Schwerer Verkehrsunfall 

18-jähriger Porsche-Fahrer kracht gegen VW - mehrere Kinder verletzt

+
Bei einem Unfall auf der B65 in Minden (NRW), bei dem ein Porsche mit einem VW-Passat kollidierte, wurden zwei Kinder verletzt. 

Zu einem Unfall kam es auf der B65 in Minden (NRW). Ein Porsche-Fahrer kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem VW. Zwei Kinder verletzten sich. 

  • Auf der B65 kam es zu einem Verkehrsunfall 
  • Ein Porsche stieß auf der Bundesstraße in Minden in NRW mit einem VW zusammen 
  • Zwei Kinder wurde bei der Kollision verletzt 

Minden/NRW – Auf der Bundesstraße 65 in Minden in NRW kam es kürzlich zu einem Unfall. Ein Porsche-Fahrer (18) verlor in einer Kurve die Kontrolle über den Wagen. Das Auto geriet plötzlich ins Schleudern und landete im Gegenverkehr. Dort kam es zum Zusammenstoß mit einem VW Passat. 

Porsche kollidiert mit VW in Minden (NRW) – zwei Kinder verletzt 

Wie die Beamten der Polizei in Minden am Montag (20. Januar) in einer Pressemitteilung erklärten, ereignete sich der Unfall bereits am Sonntagnachmittag. Demnach befand sich der 18-jährige Mann mit seinem Porsche zunächst auf der B482. Gegen 16.30 verließ er die besagte Bundesstraße. 

Der junge Porsche-Fahrer befuhr schließlich die B65 in Fahrtrichtung Minden. "Im Kurvenbereich der Auffahrt brach das Auto aus, geriet ins Schleudern und stieß seitlich gegen einen auf der Bundesstraße fahrenden Pkw VW Passat", berichten die Ermittler der Polizei. Durch die Wucht des Aufpralls wurden zwei Kinder, die sich in dem VW befanden, leicht verletzt. Ein anderes Unglück in der Region endete hingegen tragisch: Wie die Polizei ebenfalls am Montag (20. Januar) in einer Pressemitteilung erklärte, ist ein 19-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall in Hille bei Minden in NRW gestorben, nachdem er von einem Renault erfasst wurde.

Porsche-Fahrer (18) bleibt bei Unfall in Minden in NRW unversehrt 

Nach der Kollision auf der Bundesstraße 65 wurden umgehend die Rettungskräfte alarmiert. Die beiden Kinder im Alter von fünf und sieben Jahren wurden noch an der Unfallstelle von einem  Notarzt versorgt. Danach kamen sie mit einem Rettungswagen in das Klinikum Minden

Die 33-jährige Frau, die am Steuer des Wagens saß und vermutlich die Mutter der beiden Verletzten ist, kam bei dem Unfall in Minden nicht zu Schaden. Auch der 18-jährige Porsche-Fahrer blieb unverletzt. Allerdings war sein Auto nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrtauglich und musste abgeschleppt werden. Die Ermittler der Polizei schätzten den entstandenen Sachschaden auf etwa 15.000 Euro. 

In der Region OWL kam es nun zu einem weiteren Unglück: Auf der B66 in Bielefeld sind ein Ford und ein Dacia kollidiert und mehrere Personen verletzt worden. Die besagte Bundesstraße musste zeitweise voll gesperrt werden. 

Ein weiterer Unfall in der Region Minden-Lübbecke ereignete sich am vergangenen Wochenende (19. Januar), als ein Autofahrer einen Betrunkenen in Bad Oeynhausen nach Hause bringen wollte und diese Person ihm plötzlich ins Lenkrad griff. Außerdem beschäftigen sich die Ermittler der Polizei immer noch mit einem Vermisstenfall: Die Einsatzkräfte aus Minden haben nun einen Schuh des Mannes aus Hille entdeckt und einen schlimmen Verdacht geäußert. 

Seit Montag (20. Januar) muss ein 31-jähriger Familienvater aus Minden in einem Prozess vor dem Landgericht in Bielefeld verantworten, weil er seine damals fünf Monate alte Tochter geschüttelt und auf den Boden geworfen haben soll. Am ersten Verhandlungstag hat sich der Mann zu den Vorwürfen geäußert. Ein weiterer Vorfall in der Region sorgte am Mittwoch (22. Januar) für Verkehrsbeeinträchtigungen: Bei einem Unfall auf der A2 zwischen Rheda-Wiedenbrück und Gütersloh krachte ein VW Caddy in die Mittelleitplanke und prallte zuvor gegen einen Lkw. 

Mitten im Straßenverkehr kam es in Espelkamp (Kreis Minden) kam es zur Eskalation eines Familienstreits. Ein Autofahrer ging mit einem Baseballschläger auf den anderen los.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare