Körperverletzung

Jugendlicher schlägt Kinder auf Friedhof zusammen

+
Auf dem Nordfriedhof in Minden (NRW) hat ein Jugendlicher eine Gruppe 13-Jähriger angegriffen (Symbolbild). 

In Minden (NRW) soll ein 16-Jähriger auf dem Friedhof drei Kinder attackiert haben. Der Angreifer hatte seine Opfer zuvor offenbar verfolgt.

  • In Minden hat ein Jugendlicher drei Kinder angegriffen und verletzt.
  • Die 13-Jährigen konnten sich zu einer Tankstelle retten, um Hilfe zu holen.
  • Der Täter war den beiden bereits zuvor aufgefallen.

Minden/NRW – Einem 16-jährigen Jugendlichen wird vorgeworfen, am Montagnachmittag (3. Februar) auf dem Nordfriedhof drei Kinder im Alter von 13 Jahren angegriffen zu haben. Außer dem Angreifer waren laut Aussage der Opfer noch drei Begleiter dabei, die allerdings nichts getan hätten. Gegenüber der Polizei schilderten die Kinder, dass sie die drei bereits kurz vorher an dem Wez-Markt an der Marienstraße in Minden gesehen hätten und diese ihnen dann gefolgt wären.

Der Nordfriedhof in Minden und die nahegelegene Tankstelle.

Minden (NRW): Jugendlicher tritt und schlägt Kinder auf Friedhof

Auf dem Nordfriedhof in Minden sollen die drei Jugendlichen die Kinder dann eingeholt haben. Ein 16-Jähriger aus der Gruppe habe ihnen dann mehrfach ins Gesicht geschlagen und in den Rücken getreten haben. Die beiden Opfer schafften es zu flüchten und an einer Tankstelle Hilfe zu holen. Die alarmierte Polizei konnte den Angreifer und seine Komplizen wenig später festnehmen.

Eine Begegnung ganz anderer Art auf einem Friedhof hatte eine ältere Frau in Minden. Sie fiel auf eine Wunderheilerin herein, die ihr Geld abnahm und dann auf einem Friedhof eine Zeremonie durchführte.

Minden (NRW): Angreifer verweigert Aussage

Die Polizei nahm alle drei nach der Attacke am Montag mit zur Wache in Minden und befragten sie zu dem Vorfall. Jedoch verweigerten sie die Aussage. Nach der Befragung wurden die Jugendlichen zunächst in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten übergeben. Die drei Schüler wurden bei dem Angriff leicht verletzt. 

Für Empörung sorgte auch ein weiterer Angriff in Minden, der sich am ZOB anspielte. Dort wurde ein Mann an Silvester von zwei Jugendlichen angegriffen und zu Boden getreten. Nach etwa einer Woche auf der Intensivstation verstarb der Mann. Außerdem kam es jüngst in Minden zu einem schrecklichen Autounfall. Eine Frau krachte in ihrem Mercedes mit voller Wucht gegen einen Baum. Kurz darauf verstarb sie tragischerweise im Krankenhaus. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare