Angriff in Minden

Ekel-Attacke auf Moschee: Wände mit Exkrementen beschmiert

+
Eine Moschee in Minden wurde von bislang Unbekannten angegriffen. (Symbolbild)

Vandalismus in Minden: Als die Mitglieder einer türkischen Gemeinde ihre Moschee betraten, trauten sie ihren Augen kaum. Der Staatsschutz ermittelt.

  • Angriff in Minden
  • Ditib-Moschee angegriffen
  • Ermittlungen laufen

Minden – In einer Moschee in Minden trieben Unbekannte am Mittwoch (17. Juli) ihr Unwesen. Dabei wurden mehrere Seiten des Heiligen Korans zerrissen. Außerdem beschmierten die Fremden die Innenräume mit Exkrementen.

Minden: Staatsschutz ermittelt

Das geht aus einem Facebook-Beitrag der türkischen Gemeinde hervor. Nachdem der Vandalismus in der Ditib-Moschee entdeckt worden war, wurde die Polizei eingeschaltet. Inzwischen sei der Staatsschutz zuständig. Dieser habe seine Ermittlungen in Minden bereits aufgenommen. Die Moschee wurde schon einmal am 22. Januar 2018 angegriffen.

Moschee in Minden angegriffen: Kein Einzelfall

An diesem Tag wurden die Fenster zur Straßenseite hin eingeschlagen. Außerdem wurden politische Botschaften mit Farbe an die Fassade in Minden geschmiert. Sebahattin Çiğdem, Präsident des Moscheeverbandes, hofft, dass die Angreifer bald geschnappt werden können. Seinen Angaben zufolge seien in den vergangenen zehn Tagen deutschlandweit sieben Moscheen angegriffen worden.

Kürzlich kam es in der Innenstadt von Minden zu einem SEK-Einsatz. Beamte durchsuchten ein Wohngebäude. Außerdem kam es zu einem tragischen Unfall: Ein 5-jähriges Kind wurde in Minden von einem Auto erfasst. Und: Eine 17-Jährige wurde belästigt und wollte fliehen. Daraufhin wurde sie in Minden von einem Bus erfasst.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare