Anrufer löste einen Großeinsatz aus

Mann drohte damit sein Haus anzuzünden: Vorher soll er jemanden getötet haben

+
Die Polizei war mit einem Großaufgebot in Minden vor Ort.

Ein Mann aus Minden meldet sich bei der Polizei an und behauptet jemanden getötet zu haben. Plötzlich droht der Anrufer damit, sein Haus anzuzünden. 

Minden - Mit einem Großaufgebot eilte die Polizei zum Haus des Anrufers. Der Mann hatte am Telefon behauptet, er habe jemanden getötet. Gleichzeitig drohte er damit, sein Haus abzufackeln, wenn die Beamten kämen. 

Update vom 8. November, 17 Uhr: Polizei gibt neue Erkenntnisse bekannt

Kurz vor dem Zugriff hatten Beamte Kontakt zu dem Mann. Plötzlich griff dieser zu einem Messer. Es kam zu einem Notzugriff in seiner Dachgeschosswohnung. Der 57-Jährige erlitt Verletzungen. Ein Rettungsdienst und ein Notarzt übernahmen die Versorgung des Mannes. Er wurde ins Klinikum gebracht. 

Update vom 8. November, 15.40 Uhr: Straßensperrung in Minden aufgehoben

Die Polizei Minden konnte die Straßensperrung soeben wieder aufheben. Der Großeinsatz ist beendet. Hinweise auf einen Tötungsdelikt fanden die Ermittler nicht. Der Mann ist derzeit nicht vernehmungsfähig. Wegen Gewaltdelikten musste der Mindener bereits eine mehrjährige Haftstrafe verbüßen. Er ist somit polizeilich bekannt.

Update vom 8. November, 14.30 Uhr: Polizei Minden kann Mann überwältigen 

Die Polizei Minden konnte den Mann heute um 14 Uhr überwältigen. Der 57-Jährige hatte sich offenbar selbst verletzt, berichtet wdr2. Laut den Beamten sei der Bewohner verwirrt. Eine Leiche konnten die Ermittler bislang nicht finden. 

Die Polizei hat den Großeinsatz in Minden erfolgreich beendet. 

Minden: Polizei sperrt Einsatzort ab

Nachdem der Anruf bei der Leitstelle der Polizei Minden einging, eilten die Beamten zum Haus des Mannes (57). Am Vormittag sperrten sie die Einsatzstelle weiträumig ab. Spezialeinsatzkräfte sind vor Ort. 

Polizei Minden hofft auf eine Lösung 

Die Beamten wollen mit dem 57-Jährigen aus Minden sprechen. Die Polizei will die Lage konfliktfrei unter Kontrolle bekommen. Weitere Informationen zu den Hintergründen der Tat wollen die Ermittler zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben. 

In Minden hat ein Mann einen Großeinsatz ausgelöst. 

Bei einem schweren Unfall im Kreis Minden-Lübbecke wurde u.a. ein Kind verletzt. Eine Frau hatte die Vorfahrt eines Familienvaters missachtet. Bei einem heftigen Baumcrash in Stemwede wurde am gleichen Tag ein Mann verletzt. Der Fahrer hatte die Kontrolle über seinen Wagen verloren. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare