Viele Beamte im Einsatz 

SEK-Einsatz in der Innenstadt – Beamte durchsuchen Haus

+
In Minden sind gerade viele Polizisten unterwegs. 

Die Hausdurchsuchung in Minden ist beendet. Die Einsatzkräfte haben mehrere verdächtige Sachen entdeckt und beschlagnahmt. 

+++ Newsticker aus Minden: SEK-Einsatz in der Innenstadt aktualisieren +++  

Update: 14.23 Uhr. Minden – Die Beamten sind bei dem Großeinsatz in Minden fündig geworden. Ein Wohnhaus an der Königstraße wurde gefilzt. Für die Razzia lag ein richterlicher Beschluss vor. In der betroffenen Wohnung stellten die Ermittler folgende Gegenstände sicher: 

  • Schusswaffen, darunter mehrere Schreckschusswaffen
  • Betäubungsmittel 
  • Verbotene Schlagwerkzeuge

Die Großfamilie, die in dem Wohnhaus lebt, steht schon länger im Visier der Polizei Minden. Sie wurde verdächtigt in der Drogen-Szene tätig zu sein. Die Beamten vermuteten schon länger, dass sich in dem Gebäude Drogen und Waffen befinden könnten. Eine Einsatzhundertschaft sowie zwei Spürhunde waren ebenfalls vor Ort. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Außerdem: Eine Moschee in Minden wurde attackiert. Fremde beschmierten die Wände unter anderem mit Exkrementen.

Update: 13.12 Uhr. Minden – Wie soeben bekannt wurde, ist die Hausdurchsuchung in Minden beendet. Ob der Einsatz erfolgreich beendet werden konnte und die Beamten fündig waren, wurde bislang nicht bekanntgegeben. Die Sperrung konnte aufgehoben werden und der Verkehr rollt wieder.  

Update: 12.26 Uhr. Minden – Die betroffene Wohnung des Mehrfamilienhauses an der Königstraße (290 bis 300) in Minden, befindet sich offenbar im Obergeschoss. Wonach die Beamten konkret suchen, ist bislang nicht bekannt. 

Update: 12.13 Uhr. Minden – Nach ersten Erkenntnissen unterstützt ein Sondereinsatzkommando die Ermittler in Minden. An der Königsstraße wird offenbar gerade ein Haus durchsucht. Wie lange der Einsatz andauert, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Die Straßen bleiben weiterhin gesperrt. 

Ein SEK durchsucht ein Haus in Minden (Symbolbild). 

Großeinsatz in Minden – Straßen gesperrt 

Erstmeldung: 2. Mai. Minden – An der Königstraße läuft derzeit (Donnerstag, 2. Mai) ein Großeinsatz der Polizei Minden. Den Grund nennen die Beamten derzeit noch nicht und soll erst im Laufe des Tages bekannt gegeben werden. Zahlreiche Straßen sind derzeit gesperrt. 

In der Hahler Straße in Minden geriet die Fassade eines Wohnhauses in Brand. Eine aufmerksame Nachbarin konnte die Bewohner warnen. Außerdem: Eine Frau war mit ihrem Pkw in Minden unterwegs. Plötzlich setzte der Motor aus und das Fahrzeug beginnt zu brennen.

Minden: Wegen Polizeieinsatz – Straßen gesperrt 

In der Innenstadt läuft seit Donnerstagmorgen (2. Mai) ein Polizeieinsatz. Deshalb musste gegen 10 Uhr die Königsstraße in Minden teilweise voll gesperrt werden. Zwischen der Kreuzung mit dem Petershäger Weg und dem Kreisel in Hahlen ist derzeit kein Durchkommen möglich. Wann die Sperrung aufgehoben wird, ist noch unklar. Die Beamten raten die Einsatzstelle weiträumig zu umfahren. Weitere Einzelheiten folgen in Kürze.  

Auch diese Messerattacke beschäftigt die Ermittler: Ein Mann soll im Kreis Minden-Lübbecke mit einem Küchenmesser auf seine Exfreundin eingestochen haben und anschließend Beamte bedroht haben. 

Minden: Die Königsstraße musste teilweise gesperrt werden. 

Ein Mann kam mit seinem Wagen zu Tode, als er in der Nähe von Minden ein Stauende übersah und gegen einen Laster fuhr. 

Zu einem Unfall kam es in Minden, weil ein Autofahrer in der Innenstadt die Kontrolle über den Wagen verlor und verunglückte. 

Bei einem großen SEK-Einsatz in Minden und Umgebung wurden zahlreiche Wohnungen durchsucht und anschließend einige Personen festgenommen. Außerdem kam es zu einem kuriosen Einsatz für die Polizei. Nach einer Fahrerflucht in Minden fanden sie den Fahrer sturzbetrunken in einem Bordell.

Außerdem ist ein 11-Jähriger in Minden aus einem Fenster gestürzt und gestorben. Jetzt untersuchen Polizei und Staatsanwaltschaft den Fall. Konkretes gibt es noch nicht. Dafür aber jede Menge Spekulationen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare