ätzende Stoffe ausgetreten 

Gefahrgut-Unfall bei Minden löst Großeinsatz aus – Unglücksort abgesperrt

+
Auf dem Gelände einer Mülldeponie bei Minden sind gefährliche Stoffe ausgelaufen (Symbolbild).

Feuerwehren aus Minden und Umgebung sind seit Stunden auf dem betroffenen Gelände in Hille im Einsatz, um die ätzenden Stoffe zu identifizieren. Der Unglücksort wurde weiträumig abgesperrt. 

+++ Minden: Gefahrgut-Unfall auf Mülldeponie aktualisieren +++ 

Update: 14.56 Uhr. Nach ersten Erkenntnissen der Einsatzkräfte aus Minden soll es sich um zehn bis zwölf Behälter handeln, aus denen die ätzenden Stoffe austraten. Noch immer sind zahlreiche Feuerwehrleute mit Messgeräten vor Ort. überprüft wird unter anderem die Luft. Vor etwa 15 Jahren gab es den letzten Unfall dieser Art. 

Lesen Sie auch: In Minden eskalierte ein Streit. Der Angreifer ging plötzlich auf die Einsatzkräfte los, als diese versuchten zu schlichten

Minden: Ätzende Flüssigkeit – Unglücksort weiträumig abgesperrt 

Erstmeldung: 25. März, 14.50 Uhr. Minden – Auf einer Müllverbrennungsanlage in Hille ist am Montag (25. März) offenbar eine ätzende Flüssigkeit ausgelaufen. Der Vorfall löste einen Großeinsatz aus. Zahlreiche Kräfte aus Minden und Umgebung sind vor Ort. Der Unglücksort wurde weiträumig abgesperrt. 

Chemie-Unglück bei Minden 

Mit Schutzanzügen ist die Feuerwehr Minden am Einsatzort. Die Retter wollen die auslaufenden Stoffe genauer überprüfen. Die Flüssigkeit stammt aus Kanistern, die von einem Kunden der Pohlschen Heide als Gewerbemüll abgegeben wurden, berichtet das Mindener Tageblatt. Die Behälter kippten offensichtlich um. 

Angestellte der Müllverbrennungsanlage im Kreis Minden sahen, wie sich in der Flüssigkeit Blasen bildeten. Plötzlich qualmte es und ein ätzender Gestank breitete sich aus. Der Unglücksort musste von den Kräften weiträumig abgesperrt werden. 

Minden: Ätzende Flüssigkeit löst Großeinsatz aus

Die Werksfeuerwehr der Pohlschen Heide forderte nach dem Unfall umgehend Verstärkung an. Fünf Löschfahrzeuge aus der Gemeinde Hille und Kräfte der Berufsfeuerwehr Minden rückten zum Einsatzort aus, um ihre Kameraden zu unterstützen. 

Derzeit überprüfen die Retter die Luft am Unglücksort. Anschließend soll den die Behälter gesichert und in ein Zwischenlager nach Bünde transportiert werden. Verletzt wurde nach Angaben der Einsatzkräfte aus Minden niemand. Um welches Gefahrgut es sich genau handelt, steht derzeit noch nicht fest. 

Minden: Die betroffene Müllverbrennungsanlage musste weiträumig abgesperrt werden. 

Bei einem schweren Unfall in Minden verunglückte ein Mann mit seinem Auto. Der Fahrer hatte zuvor offenbar Alkohol getrunken. Der Wagen prallte mit voller Wucht gegen einen Baum

Bei einem großen SEK-Einsatz in Minden und Umgebung wurden mindestens zehn Menschen festgenommen. Gegen fünf Männer wurde Haftbefehl erlassen. Die Ermittler fanden aber nicht nur Drogen und Bargeld

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare