Kurioser Vorfall in Minden

Taxifahrer erst geprellt und dann mit Luftgewehr bedroht

+
In Minden wurde ein Taxifahrer mit einem Luftgewehr bedroht (Symbolbild).

In Minden geriet ein Taxifahrer in eine ebenso kuriose wie bedrohliche Situation. Ein betrunkener Fahrgast gab vor, sein Geld aus der Wohnung holen zu wollen, kehrte jedoch nicht zurück. Als der Fahrer hinterherging, wurde es absurd.

  • Ein Taxifahrer wurde in Minden bedroht
  • Der betrunkene Fahrgast wollte Geld aus der Wohnung holen und kehrte nicht zurück
  • Als der Fahrer ihm nachging, wurde es gefährlich

Minden – In der Nacht auf Sonntag (27. Oktober) kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Taxifahrer und seinem Kunden. Der Mann wurde gegen 1 Uhr von einer Diskothek in der Portastraße abgeholt. 

Minden: Kunde will Taxifahrer prellen

Der stark betrunkene Fahrgast gab die Minderheide als Ziel an und wurde dort hingefahren. Doch vor Ort fiel dem Mann (25) auf, dass er kein Geld mehr hatte. Ein Problem ganz anderer Art hatte ein Taxifahrer in Bielefeld: Der Kunde wollte mit einem 200-Euro-Schein bezahlen. Als der Fahrer dies ablehnte, bekam er einen Schlag ins Gesicht.

Am Zielort in Minden angekommen, sagte er dem Taxifahrer, dass er in seine Wohnung gehen würde, um Geld zu holen. Als er verschwand, kam er jedoch nicht zurück. Nachdem er einige Zeit gewartet hatte, beschloss der Fahrer, nachzusehen. Er klingelte bei dem Mann und eine Mitbewohnerin (26) öffnete die Tür. Sie zahlte ihm den Fahrpreis von knapp 20 Euro. 

Taxifahrer in Minden mit Luftgewehr bedroht

Eigentlich wäre damit alles geklärt gewesen. Doch plötzlich erschien der Zechpreller neben seiner Mitbewohnerin und hielt ein Luftgewehr in der Hand, mit dem er auf den Taxifahrer zielte und ihm drohte. Daraufhin floh dieser und alarmierte umgehend die Polizei. Die Beamten kamen zur Adresse in Minden und stellten fest, dass das Gewehr nicht geladen war. Dennoch erwartet den 25-jährigen Mann nun eine Anzeige wegen Bedrohung und Nötigung.

Ungleich härter traf es eine Taxifahrerin aus Bünde, die in ihrem Fahrzeug ausgeraubt wurde. Plötzlich hielt ihr ein Fahrgast eine Waffe vor und forderte ihre Geldbörse. Unweit von Minden kam es in Porta Westfalica vor etwa knapp drei Wochen zum Absturz eines Segelflugzeugs. Nun konnte die Maschine erst geborgen werden.

Eine Radfahrerin wurde in Minden von einem unbekannten Mann überfallen und mit einem Messer bedroht. Er wollte ihre Handtasche stehlen, wurde dabei jedoch von Zeugen gestört. Als ein BMW-Fahrer auf der Beschleunigungsspur der B65 in Minden ins Schleudern geriet, verlor er die Kontrolle über den Wagen. Dies führte dazu, dass der Wagen mit einem zweiten kollidierte und beide in die Mittelplanke krachten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare