Feuer in Leergutannahme

Brand in Supermarkt: 200 Kunden müssen Räume verlassen

+
In Minden brannte es in einem Supermarkt (Symbolbild).

Am Samstag kam es in Minden zu einem Brand. In der Leergutannahme eines Supermarktes brach ein Feuer aus. Etwa 200 Kunden mussten den Bereich räumen.

Minden – Am Samstag hat es in Minden gebrannt. Im Bereich der Leergutannahme eines Supermarktes an der Ringstraße. Durch die Rauchentwicklung wurden auch eine Apotheke und ein Drogeriemarkt geräumt. Niemand kam zu Schaden. Anders verlief ein Brand in einer Garage. Durch eine Stichflamme erlitt ein Mann aus Minden schwere Verbrennungen und musste in ein Krankenhaus. 

Feuer in Minden: Drei Geschäfte evakuiert

Um 11.35 Uhr löste die Brandmeldeanlage des Marktes aus. Die alarmierte Feuerwehr Minden konnte den Einsatz gegen 13.30 Uhr beenden. Wegen des Rauchs, der durch alle Geschäftsräume und auch in angrenzende Läden zog, mussten insgesamt etwa 200 Kunden das Gebäude verlassen. 

Nachdem das Feuer in Minden gelöscht worden war, konnten der Drogeriemarkt und die Apotheke wieder eröffnen. Der Supermarkt blieb geschlossen. Es muss nun geprüft werden, ob die Lebensmittel noch zum Verzehr geeignet sind. Der Gesamtschaden wird auf eine sechsstellige Summe geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache.

In Minden gab es einen großen SEK-Einsatz. Dafür mussten sogar mehrere Straßen gesperrt werden. 

Bei einem Hochzeitskonvoi durch das Mindener Stadtgebiet verstießen etwa 15 bis 20 Teilnehmer mehrfach gegen die Verkehrsregeln. Auf der A2 wurde die Gruppe schließlich von der Polizei gestoppt.

Ein Mädchen aus Minden wurde von einem PKW erfasst und verletzt. 

Ein weiteres Feuer in OWL sorgte jetzt für Aufsehen: Ein Mehrfamilienhaus in Bad Oeynhausen bei Minden stand in Brand, die Polizei hat mehrere Bewohner festgenommen und nun neue Details zum Unglück genannt.

Auch interessant

Kommentare