Unfall in Minden

Säugling bei Kollision verletzt: War der Fahrer betrunken?

+
In Minden ereignete sich ein schwerer Unfall auf dem Marienwall.

Zu einer schweren Kollision kam es auf dem Marienwall in Minden. Dort setzte eine Fahrerin ihren Wagen zurück – als es plötzlich knallte. Auch ihr Baby wurde bei dem Unfall verletzt.

  • Verkehrsunfall in Minden
  • Fahrer stand unter Alkoholeinfluss
  • Drei Verletzte, darunter ein Säugling

Minden – Zu einer schweren Kollision kam es am Sonntagabend (20. Oktober) in der Mindener Innenstadt: Auf dem Marienwall fuhr gegen 19 Uhr eine Frau (26) aus Petershagen mit ihrem Opel rückwärts aus einer Parkbucht. Kurzzeitig stand sie so mit ihrem Fahrzeug quer auf der Straße.

Zur gleichen Zeit näherte sich ein 23-Jähriger aus Minden in einem Sprinter. Es kam zur Kollision: Der Sprinter prallte in den Opel. Die Fahrerin und ihr 26-jähriger Beifahrer sowie ein wenige Monate alter Säugling in einem Kindersitz auf der Rückbank wurden bei dem Aufprall verletzt. Rettungskräfte brachten die Verletzten in das Klinikum Minden.

Unfall in Minden: Polizei vermutet Trunkenheit – Beifahrer randaliert

Beide Wagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme kam bei den Polizisten der Verdacht auf, dass der Sprinter-Fahrer aus Minden unter Alkoholeinfluss gestanden haben könnte. Er wurde für eine Blutprobe zur Wache mitgenommen. Dort beschlagnahmten die Beamten anschließend den Führerschein des Mannes.

Auch bei dessen Beifahrer (28) nahm die Polizei Alkoholgeruch wahr. Zudem habe sich der Mann allen Beteiligten gegenüber "verbal äußerst aggressiv" gezeigt, berichten die Beamten. Der 28-Jährige habe zudem die Anweisungen der Polizisten nicht befolgt, den Sprinter zu verlassen. Als er sich den Beamten dann körperlich widersetzte, nahmen ihn die Polizisten vorübergehend in Gewahrsam.

Erst vor Kurzem war in der Nähe ein Kind in einen Unfall verwickelt: In Minden fiel ein Kleinkind auf dem zweiten Stock eines Hauses. Das Anderthalbjährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Zudem sorgte in einer anderen Stadt ein Mann unter Alkoholeinfluss einen Unfall. Der junge Autofahrer knallte in Hüllhorst mit seinem Wagen gegen eine Hauswand. Er war nicht nur betrunken, sondern auch zu schnell unterwegs gewesen.

Zudem kam es kürzlich zu einem Polizeieinsatz: Ein Mann zog in Minden zog bei einer Zwangsräumung eine Pistole. Er drohte damit, den Gerichtsvollzieher zu erschießen, und verschanzte sich in seiner Wohnung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare