Gefahr durch zerstörten Stromkasten 

Baby bei heftigem Frontalcrash im Kreis Minden verunglückt  

+
Minden: Zwei Personen mussten nach der Kollision ins Krankenhaus. 

Zwei Wagen stießen bei dem Unfall in der Nähe von Minden frontal zusammen. Ein Säugling war plötzlich in Gefahr, denn bei der Kollision wurde ein Stromkasten zerstört. 

Minden – Eine Autofahrerin (45) war am Dienstagnachmittag (12. März), gegen 16 Uhr, mit ihrem Wagen auf der Hüffer Straße aus Richtung Minden unterwegs. An der Kreuzung zur Weserstraße stoppte sie, um anschließend geradeaus weiterzufahren. Doch im Einmündungsbereich übersah sie dabei das Auto einer 23-Jährigen. Es kam zu einer schweren Kollision. 

Zwei Personen nach Unfall bei Minden im Krankenhaus 

Bei dem heftigen Zusammenstoß wurde die 45-Jährige verletzt. Ein Säugling (6 Monate), dass sich im anderen Fahrzeug befand wurde gemeinsam mit ihr in ein Krankenhaus nach Bad Oeynhausen gebracht. Laut Polizei Minden konnten beide nach einer Behandlung die Klinik wieder verlassen. 

Der PKW der 45-Jährigen krachte gegen einen Stromkasten. Dieser wurde bei dem Unglück zerstört. Um die Unfallstelle im Kreis Minden zu sichern, musste die Fahrbahn für rund zwei Stunden gesperrt werden. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Beamten schätzen den entstandenen Sachschaden auf rund 40.000 Euro.

Die Polizei Minden musste den Verkehr zeitweise umleiten. 

Bei einem Verkehrsunfall in Minden wurde ein Junge (5) mit seinem Fahrrad von einem Transporter erfasst. Der Vater des Kindes musste das Unglück mit ansehen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare