Schock für Angestellte in Hüllhorst

Bewaffneter Raubüberfall auf Edeka! Angestellte gefesselt und Tresor geleert

+
In Hüllhorst wurden Angestellte eines Supermarktes gefesselt und ausgeraubt (Symbolbild).

Am Donnerstag wurde ein Supermarkt in Hüllhorst von bewaffneten und maskierten Tätern überfallen. Sie fesselten die Mitarbeiter und räumten den Tresor aus.

  • Bewaffneter Raubüberfall auf einen Edeka-Markt in Hüllhorst
  • Täter überwältigen und fesseln Angestellte
  • Die Polizei fahndet nach den flüchtigen Tätern

Hüllhorst – Am späten Donnerstagabend ging um 22.24 Uhr ein Notruf bei der Polizei ein, dass ein Edeka-WEZ Markt an der Hauptstraße überfallen wurde. Als die Polizei am Tatort eintraf, waren die Täter bereits verschwunden. Doch was war geschehen? 

Die maskierten Männer sind nach Ladenschluss unbemerkt über ein Fenster in das Gebäude in Hüllhorst eingedrungen – dort haben sie in den Umkleidekabinen auf das Personal gewartet. Als zwei Frauen (25 und 51) sich umziehen wollten, wurden sie von den Männern überwältigt und gefesselt. So gingen sie auch mit dem Marktleiter (44) vor, der sich im Nebenraum umziehen wollte. Sie bedrohten ihre Geiseln mit einer Pistole und zwangen den Mann, den Tresor zu öffnen.

Polizei fahndet nach Tätern aus Hüllhorst

Mit den Einnahmen aus dem Tresor flohen die Männer nach dem Raub in Hüllhorst. Die Mitarbeiter konnten sich selbstständig befreien und die Polizei alarmieren. Sie blieben unverletzt, standen aber unter Schock. Nun ermittelt die Polizei und fahndet nach den Tätern:

Täter 1:

  • Etwa 1,85 Meter groß
  • Kräftige Statur
  • Osteuropäischer Akzent

Täter 2:

  • Schlanke Statur
  • Etwa 1,70 Meter groß

Die Polizei bittet dringend um Hinweise. Es wird vermutet, dass in der Nähe des Marktes in Hüllhorst ein Fluchtfahrzeug stand. Wer etwas Auffälliges beobachtet hat oder sonstige Angaben zu dem Vorfall machen kann, wird gebeten, sich unter der Nummer 0571/88 660 zu melden.

Die Polizei prüft zurzeit, ob es einen Zusammenhang zu einem weiteren Raubüberfall auf einen Netto in Hüllhorst gibt (owl24.de berichtete). Ein Überfall auf einen Kneipenwirt in Hüllhorst endete schmerzhaft für den Dieb: Das "Opfer" trat dem Mann zwischen die Beine und schaffte es so, ihn zu vertreiben.

Eine Suchaktion nach einer vermissten Frau in Hüllhorst endete tragisch. Nach 44 Tagen wurde die Frau tot aufgefunden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare