16-Jähriger im Krankenhaus

Blutige Messerattacke in Hille: Täter und Opfer waren befreundet

+
An einer Bushaltestelle in Hille wurde ein Jugendlicher verletzt (Symbolbild).

In Hille kam es zwischen zwei Teenagern zu einem blutigen Streit. Dann zog einer der beiden ein Messer und stach zu.

Hille – Am Dienstagnachmittag ging gegen 14 Uhr eine Meldung bei der Polizei ein, dass auf der Mindener Straße in Hille-Südhemmern ein junger Mann mit mehreren Schnitt- und Stichverletzungen angetroffen wurde. Kurz darauf trafen Polizei, Rettungskräfte und Notarzt am Ort des Geschehens ein.

Kürzlich kam es in Hille zu einem schweren Unfall. Dabei wurde ein 23-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt. Er schleuderte durch die Luft. Außerdem wurden bei einem Frontalcrash in Hille mehrere Menschen schwer verletzt. Eine 19-Jährige raste in den Gegenverkehr.

Täter aus Hille in Haft: Versuchter Totschlag

Update: 23. Januar, 18.00 Uhr. Der 17-jährige Angreifer aus Hille wurde einer Haftrichterin vorgeführt, die gegen ihn Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erließ. Das Opfer befindet sich noch immer im Krankenhaus. Laut Aussage des Angreifers waren beide Jugendlichen seit Langem befreundet, jedoch sei der Kontakt in der letzten Zeit weniger geworden.

Messerattacke in Hille: Jugendliche stritten sich im Bus

Erste Ermittlungen ergaben, dass das Opfer (16) in einem Bus mit einem anderen Jugendlichen (17) in Streit geriet. An der Haltestelle Mindener Straße in Hille-Südhemmern stiegen beide aus. Dort setzte sich der Streit fort. Kurze Zeit später fand man das Opfer verletzt auf.

Dank Zeugenaussagen konnte der 17-jährige Tatverdächtige noch vor Ort in Hille festgenommen werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Die mutmaßliche Tatwaffe, ein Messer, wurde gefunden. Der Mann kam in Polizeigewahrsam. Weder zu den Motiven noch zum genauen Ablauf liegen bisher konkrete Angaben vor.

In Hille-Südhemmern kam es zu der Messerattacke.

An fast der gleichen Stelle kam es in Hille vor Kurzem zu einem schweren Unfall. Eine Frau fuhr auf einen Schulbus auf und wurde in ihrem Auto eingeklemmt.

In Minden kam es zu einem tragischen Zwischenfall: Eine junge Frau wurde am ZOB von einem Mann belästigt. Als sie fliehen wollte, wurde sie von einem Bus überfahren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare