Verzögerungen ab Porta Westfalica 

Nach Chaos wegen Möhren und Diesel-Öl - erneut Stau auf der A2

+
Auf der A2 bei Porta Westfalica blockierte rund eine Tonne Möhren die Fahrbahn. 

Nachdem die A2 am Samstagmorgen endlich wieder für den Verkehr freigegeben wurde, kommt es am Montagvormittag bereits wieder zu Staus. Von Porta Westfalica in Richtung Hannover müssen Pendler aktuell mehr Zeit einplanen. 

>> Newsticker zur Sperrung bei Porta Westfalica <<

  • LKW verliert Ladung bei Porta Westfalica 
  • A2 in Richtung Hannover gesperrt 
  • Fahrbahn verunreinigt nach LKW-Unfall

Update: 16. September, 10.40 Uhr. Auf der A2 bei Porta Westfalica kommt es am Montagvormittag zu Verzögerungen. Der Verkehr staut sich derzeit zwischen Veltheim und Bad Eilsen auf einer Länge von rund zwei Kilometern. Autofahrer sollten etwas mehr Zeit einplanen. 

A2/Porta Westfalica: Nach einer Nacht - Vollsperrung aufgehoben 

Update: 14. September, 10.07 Uhr. Die A2 bei Porta Westfalica in Richtung Hannover ist wieder frei. Die Beamten konnten die Fahrbahn zwischen Bad Eilsen und Rehren schneller reparieren als gedacht. Bereits gegen 4 Uhr morgens wurde die Vollsperrung aufgehoben. Seit 6 Uhr rollt der Verkehr wieder störungsfrei. 

A2/Porta Westfalica: Pendler verbringen Nacht auf der Autobahn

Update: 13. September, 18.44 Uhr. Aufgrund der Vollsperrung der A2 bei Rehren müssen einige Verkehrsteilnehmer in Porta Westfalica und Umgebung möglicherweise die Nacht in ihrem Fahrzeug verbringen. Die Johanniter und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) sind im Einsatz, um sich um das Wohl der Personen zu kümmern. 

Update: 13. September, 17.37 Uhr. Wie die Polizei Bielefeld in einer Pressemitteilung bestätigte, bleibt die A2 bei Rehren (Niedersachsen) voraussichtlich bis Samstagmorgen komplett gesperrt. Die Fahrbahn ist dort verunreinigt. Der Tank eines Lasters wurde bei einem Unfall massiv beschädigt, sodass jede Menge Diesel auf den Asphalt lief. Die Fahrbahndecke muss nun abgefräst werden. Erst am Samstagvormittag (14. September) kann die Strecke Richtung Hannover voraussichtlich wieder freigegeben werden. Zurzeit staut sich der Verkehr ab dem Kreuz Bad Oeynhausen auf einer Länge von rund 20 Kilometern. Auch die lokalen Umleitungen sind komplett überlastet. Eine Umleitungsempfehlung kann die Polizei derzeit nicht mehr geben. 

Sperrung auf der A2 wegen einer Tonne Möhren - kilometerlanger Stau

Nach dem ein Laster rund eine Tonne Moehren auf der A2 bei Porta Westfalica-Veltheim verloren hatte, bildete sich ein langer Stau. 
Nach dem ein Laster rund eine Tonne Möhren auf der A2 bei Porta Westfalica-Veltheim verloren hatte, bildete sich ein langer Stau.  © Polizei Bielefeld
 © Polizei Bielefeld
 © Polizei Bielefeld
(Symbolbild) © picture alliance/dpa

A2 Porta Westfalica: Vollsperrung bei Rehren dauert bis Samstag an - Polizei empfiehlt diese Umleitung 

Update: 13. September, 15.57 Uhr. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten auf der A2 in Richtung Hannover werden offenbar noch bis tief in die Nacht hinnein dauern. Nachdem zunächst ein LKW etwa eine Tonne Möhren auf der Fahrbahn verteilte und für Chaos sorgte, riss dann der Tank eines Lasters bei Bad Eilsen auf. Eine Reinigung der Fahrbahn ist laut Polizei nicht möglich. Der Asphalt muss abgefräst werden. Inzwischen staut sich der Verkehr ab dem Kreuz Bad Oeynhausen. 

Die Polizei bittet alle Verkehrsteilnehmer die Sperrung weiträumig zu umfahren, da sämtliche lokalen Strecken extrem überlastet sind. Die Beamten empfehlen OWL zu umfahren. Bereits ab dem Kamener Kreuz sollten Sie über die A1 in Richtung Dortmund fahren. Am Kreuz Dortmund-Unna geht es dann auf die A44 in Richtung Kassel. Am Dreieck Kassel-Süd führt Sie dann die A7 wieder hoch in Richtung Hannover. 

Update: 13 September, 15.08 Uhr. Wie uns die Polizei Bielefeld gerade mitgeteilt hat, bleibt die A2 voraussichtlich bis morgenfrüh komplett gesperrt. Nach bisherigen Informationen der Beamten, kann die Fahrbahn bei Bad Eilsen nicht gereinigt werden und muss abgefräst werden. Damit ist das Chaos perfekt, nachdem heute Morgen gegen 10.50 Uhr bereits ein Laster Karotten verloren hatte und einen heftigen Stau auslöste. In Kürze wollen die Beamten eine weiträumige Umleitungsempfehlung aussprechen. 

A2/Porta Westfalica: Fahrbahn von Möhren befreit - aber Vollsperrung bleibt 

Update: 13. September, 15.03 Uhr. Der Möhren-Einsatz auf der A2 bei Porta Westfalica geht in die Schlussphase. Das auf rund 200 Meter verteilte Gemüse ist zu einem großen Teil beseitigt worden. Die Fahrbahn kann hier bald wieder freigegeben werden. Allerdings bleibt die Vollsperrung auf der A2 bei Bad Eilsen weiter bestehen. 

Update: 13. September, 14.41 Uhr. Wann es auf der A2 wieder voran geht, ist bislang unklar. Die Autobahn ist nach einem LKW-Unfall zwischen Bad Eilsen und Rehren komplett gesperrt. Nach wie vor staut sich der Verkehr ab Porta Westfalica auf rund 20 Kilometer. Außerdem hat ein defekter Bus auf der A2 bei Bielefeld gerade einen langen Stau ausgelöst.  

Chaos auf der A2: 20 Kilometer Stau ab Porta Westfalica 

Update: 13 September, 14.06 Uhr. Die A2 in Richtung Hannover bleibt zwischen Bad Eilsen und Rehren weiterhin gesperrt. Aus einem aufgerissenen LKW-Tank strömt Diesel auf die Autobahn. Es kommt weiter zu massiven Verkehrsbehinderungen. Auch die Möhren sorgen noch für Probleme. Derzeit gibt es etwa 20 Kilometer stau ab Porta Westfalica.  

Update: 13. September, 13.46 Uhr. Auf der A2 zwischen Porta Westfalica und Rehren kam es nun zu einem weiteren Zwischenfall. Ein Laster hat sich den Tank aufgerissen. Die Strecke in Richtung Hannover musste nun komplett gesperrt werden, da die Fahrbahn aufwendig gereinigt werden muss. Bereits heute Morgen hatte ein anderer LKW seine Ladung (eine Tonne Möhren) verloren. Die lokalen Umleitungen sind bereits überlastet. Die Polizei empfiehlt die Unglücksstelle weiträumig zu umfahren. 

A2/Porta Westfalica: LKW verliert eine Tonne Möhren 

Update: 13. September, 13.02 Uhr. Die Autobahnpolizei hat uns soeben mit Fotos von der verschmutzten Fahrbahn auf der A2 versorgt. Der Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Porta Westfalica-Veltheim und Bad Eilsen ist aktuell ein Paradies für Kaninchen und andere Möhrenliebhaber. Noch immer liegen hier rund eine Tonne Möhren. Die Bergungsarbeiten werden voraussichtlich noch bis etwa 15 Uhr andauern. 

Update: 13. September, 12.37 Uhr. Nach neusten Erkenntnissen sollen auf der A2 zwischen Bad Eilsen und Porta Westfalica etwa eine Tonne Möhren liegen. Warum der Laster die Ladung verloren hat ist noch nicht bekannt. Weiterhin staut sich der Verkehr in Richtung Hannover auf einer Länge von rund 90 Minuten.  

Update: 13. September, 12.29 Uhr. Die Bergungsarbeiten auf der A2 bei Porta Westfalica dauern an. Laut Polizei Bielefeld wurde aber bei dem Vorfall niemand verletzt. Ein Laster hatte auf der Autobahn in Richtung Hannover seine Ladung verloren. Die Möhren liegen nun quer verteilt auf dem Asphalt. Es ist weiterhin nur der linke Fahrstreifen frei. Da das Gemüse zum Teil bereits platt gefahren wurde, gestalten sich die Aufräumarbeiten schwierig. Aber die Kehrmaschinen geben ihr Bestes.  

Das ist der Blick aus dem Dienstwagen der Autobahnpolizei auf die mit Möhren verschmutze Fahrbahn der A2 bei Porta Westfalica. 

Update: 13. September, 12.10 Uhr. Genaue Einzelheiten zum Unfallhergang auf der A2 bei Porta Westfalica liegen bislang noch nicht vor. Ob es Verletzte gibt, konnte die Polizei Bielefeld noch nicht sagen. Die Bergungsarbeiten laufen. 

Update: 13. September, 12.04 Uhr. Die Lage auf der A2/Porta Westfalica hat sich verschärft. Inzwischen staut es sich auf rund zehn Kilometern. Verkehrsteilnehmer benötigen in Richtung Hannover rund eineinhalb Stunden länger. Nach wie vor ist hier nur ein Fahrstreifen frei. 

Update: 13. September, 11.56 Uhr. Am Freitagvormittag, gegen 11.07 Uhr hat ein LKW Auf der A2 bei Porta Westfalica in Richtung Hannover seine Ladung verloren. Nun blockieren Möhren die Fahrbahn. Zwei Fahrstreifen, die rechte und die mittlere Spur, sind derzeit gesperrt. Deshalb staut sich der Verkehr zwischen den Anschlussstellen Veltheim und Bad Eilsen aktuell auf rund sechs Kilometer. Der Zeitverlust beträgt rund 45 Minuten. 

Auf der A2 bei Porta Westfalica blockierte rund eine Tonne Möhren die Fahrbahn. 

Sperrung nach Rettungseinsatz bei Porta Westfalica aufgehoben 

Update: 11.September, 15.19 Uhr. Die Sperrung bei Porta Westfalica wurde von der Polizei wieder aufgehoben. Es kommt allerdings in Fahrtrichtung Hannover noch zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Aktuell staut es sich auf einer Länge von rund zwei Kilometern.  

Notarzteinsatz! A2 bei Porta Westfalica gesperrt 

Update: 11. September, 15.05 Uhr. Nach neusten Erkenntnissen der Polizei ist nicht ein Unfall sondern ein Notarzt-Einsatz der Grund für die Sperrung auf der A2 bei Porta Westfalica. Nach Angaben von Polizeisprcherin Hella Christoph meldete sich ein PKW-Fahrer bei den Rettungskräften. Er gab unter einem Herzinfarkt zu leiden und stellte seinen Wagen auf der Autobahn ab. Ein Krankenwagen brachte ihn in eine Klinik. 

Update: 11. September, 14.45 Uhr. Die A2 ist derzeit zwischen den Anschlussstellen Porta Westfalica und Veltheim in Richtung Hannover komplett gesperrt. Auf diesem Streckenabschnitt kam es am Mittag zu einem Unfall. Aktuell laufen dort Bergungsarbeiten. Der Verkehr staut sich auf rund zwei Kilometern. 

Reifenteile auf der Autobahn: LKW verursacht Stau bei Porta Westfalica 

Update: 5. September, 15.10 Uhr. Der Stau auf der A2 bei Porta Westfalica hat sich wieder aufgelöst. Gute Fahrt. 

Update: 5. September, 15.05 Uhr. Ein LKW hat auf der A2 bei Porta Westfalica heute Mittag einen Stau verursacht. Gegen 13.50 Uhr platzte an dem Laster aus Gütersloh ein Reifen. Die Gummi-Teile lagen anschließend auf dem linken Fahrstreifen und mussten von der Polizei entfernt werden. Laut Polizei konnten die Reste bereits beseitigt werden. Gegen 14.20 Uhr war das Problem behoben. 

Update: 5. September, 14.46 Uhr. Am Donnerstagmittag, gegen 14 Uhr, kam es auf der A2 zu einem Verkehrsunfall. Das Unglück ereignete sich in Fahrtrichtung Hannover. Aktuell kommt es deshalb zwischen den Anschlussstellen Porta Westfalica und Bad Eilsen zu einem rund vier Kilometer langen Stau. Verkehrsteilnehmer müssen daher mehr Zeit einplanen. 

LKW-Unfall bei Porta Westfalica

Update: 2. August, 8.30 Uhr. Nachdem es bereits in dieser Woche auf der A2 bei Porta Westfalica einen heftigen LKW-Unfall gab, krachte es nun auch auf der selben Autobahn bei Bielefeld. Dort kam es zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem Laster. Die Autobahn musste vorübergehend voll gesperrt werden. 

Porta Westfalica: Kilometerlanger Stau nach LKW-Unfall 

Update: 30. Juli, 11.25 Uhr. Die Autobahnpolizei konnte nach der Vollsperrung bei Porta Westfalica nun einen weiteren Fahrstreifen wieder freigeben. Somit sind zwei Spuren wieder nutzbar. Der Verkehr stockt aktuell noch auf einer Länge von rund 15 Kilometern. Der Zeitverlust beträgt ungefähr 30 Minuten. Die Polizei schätzt den entstanden Sachschaden nach dem LKW-Unfall auf etwa 70.000 Euro. 

Update: 30. Juli, 11.20 Uhr. Laut Polizei wurde der ukrainischer LKW-Fahrer bei dem Auffahrunfall auf der A2 bei Porta Westfalica schwer verletzt. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Mann war im Bereich der Anschlussstelle Veltheim gegen ein stehendes Absperrfahrzeug mit Anhänger geprallt. Die Arbeiter wollten dort Markierungsarbeiten durchführen. Eine Warntafel wies auf die Tagesbaustelle hin. Diese übersah der LKW-Fahrer offenbar. Er wurde aus dem Laster geborgen und in ein Krankenhaus gebracht. 

Update: 30. Juli, 11.08 Uhr. In voraussichtlich einer Stunde sollen die Aufräumarbeiten auf der Autobahn bei Porta Westfalica abgeschlossen sein. Dann sollen wieder alle Fahrstreifen frei sein. Zurzeit müssen Verkehrsteilnehmer aber noch mit langen Wartezeiten rechnen. Der Zeitverlust in Richtung Dortmund beträgt nach wie vor etwa eineinhalb Stunden. 

Update: 30. Juli, 10.36 Uhr. Wegen Aufräum- und Bergungsarbeiten kommt es bei Porta Westfalica noch immer zu massiven Verkehrsproblemen. Nach einem LKW-Unfall war die Autobahn A2 zunächst komplett gesperrt worden. Inzwischen ist wieder eine Spur frei aber der Verkehr staut sich auf einer Länge von rund 15 Kilometern. Sie brauchen rund 90 Minuten länger.   

Update: 30. Juli, 10.08 Uhr. Auf der A2 bei Porta Westfalica ist nun wieder ein Fahrstreifen frei. Die Aufräum- und Bergungsarbeiten laufen schneller als geplant. Eigentlich sollt die Sperrung noch bis zum Mittag andauern. Auf der Autobahn war ein LKW gegen Absperrfahrzeug gefahren. Noch immer kommt es deshalb zu massiven Verkehrsbehinderungen. Sie stehen auf rund acht Kilometern. Der Zeitverlust beträgt etwa eine Stunde.   

Update: 30. Juli, 9.52 Uhr. Die Autobahn bei Porta Westfalica ist nach einem LKW-Unfall voraussichtlich noch etwa zwei Stunden komplett gesperrt. Es wird empfohlen die Umleitung U16 ab Bad Eilsen zu benutzen. Allerdings kommt es auch auf den Ausweichrouten ebenfalls zu Verzögerungen. 

Update: 30. Juli, 9.43 Uhr. Die Bergungsarbeiten bei Porta Westfalica laufen weiterhin auf Hochtouren. Doch nach dem Unfall am Dienstagmorgen blockiert ein LKW noch immer die Fahrbahn. Der Laster steht quer auf der A2. In etwa zwei Stunden soll dieser aber geborgen sein. Verkehrsteilnehmer werden gebeten eine Rettungsgasse zu bilden. Aktuell gibt es in Richtung Dortmund acht Kilometer Stau. 

Update: 30. Juli, 9.40 Uhr. Nach neusten Erkenntnissen kam es auf der Autobahn bei Porta Westfalica zu einem LKW-Unfall. Der Fahrers eines polnischen Lasters krachte gegen ein Absperrfahrzeug. Die Arbeiter waren gerade dabei eine Spur abzusperren. Er wurde bei der Kollision im Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Bei dem Zusammenstoß wurde der Mann verletzt. 

Update: 30. Juli, 9.25 Uhr. Die Vollsperrung bei Porta Westfalica wird voraussichtlich noch bis heute Mittag bestehen bleiben. Die A2 musste nach einem Unfall am Dienstagmorgen voll gesperrt werden. Derzeit laufen die Aufräum- und Bergungsarbeiten. 

Update: 30. Juli, 9.15 Uhr. Wegen der Sperrung auf der A2 bei Porta Westfalica kommt es weiterhin zu massiven Verkehrsbehinderungen. Ab Bad Eilsen staut es sich auf einer Länge von rund acht Kilometern. Auch auf den Umleitungen kommt es bereits zu Verzögerungen. 

Unfall bei Porta Westfalica 

Erstmeldung: 30. Juli, 8.55 Uhr. Auf der A2 in Richtung Dortmund hat es am Dienstagmorgen gekracht. Der Unfall ereignete sich gegen 8.30 Uhr. Die Autobahn ist bei Porta Westfalica derzeit komplett dicht. Weitere Details zum Unglück liegen noch nicht vor. Erst vor einer Woche löste ein brennender Transporter bei Porta Westfalica eine Vollsperrung aus

Vollsperrung bei Porta Westfalica 

Zwischen den Anschlussstellen Veltheim und Porta Westfalica ist die Autobahn derzeit voll gesperrt. Der Verkehr staut sich auf einer Länge von rund sechs Kilometern. Alle Verkehrsteilnehmer werden gebeten, eine Rettungsgasse zu bilden. 

Eine Verfolgungsjagd in Bad Oeynhausen endete mit einem heftigen Frontal-Crash. Vier Menschen wurden bei verletzt. Ein 19-Jähriger flüchtete vom Unfallort und wurde von der Polizei verfolgt. 

Maskierte haben in Porta Westfalica eine Tankstelle überfallen. Mit einer Waffe bedrohten sie einen Angestellten. Die Polizei sucht nun mit folgenden Angaben nach dem Täter. 

Außerdem verunglückte ein 21-Jähriger bei einem Unfall in Porta Westfalica schwer, als er sich mehrfach mit seinem BMW überschlug und in seinem Auto eingeklemmt wurde. Die Feuerwehr rückte aus, um den jungen Mann aus seiner misslichen Lage zu befreien. 

Nach einem schweren Unfall auf der B482 in Porta Westfalica schwebt ein LKA-Fahrer in Lebensgefahr. Er hatte ein Stauende übersehen und war in das Heck eines Lasters gekracht. Die Rettungsmaßnahmen gestalteten sich schwierig.

An einer Kreuzung zur B482 in Porta Westfalica stieß ein 24-Jähriger mit einem Audi zusammen. Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt. Die Polizei Minden erhebt nun schwere Vorwurüfe gegen den jungen Fahrer.

In Minden wurde ein kleines Kind von einem Bus erfasst. Der fünfjährige Junge verletzte sich vor den Augen des Vaters schwer.

In einem Wohnhaus in Minden eskalierte ein Streit zwischen zwei Bewohnern, als ein 35-Jähriger ein Messer zückte. Sein Kontrahent bewaffnete sich daraufhin ebenfalls. Auf einmal mischte sich eine dritte Person ein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare