Rettungseinsatz

Tödlicher Unfall auf A2: Vater stirbt nach Kollision

Rettungseinsatz auf der Autobahn: Ein Vater und sein Sohn wurden bei einem Unfall auf der A2 in ihrem BMW eingeklemmt. Der Unfall endete tödlich.

Minden – Zu einem Unfall mit dramatischen Folgen ist es am Samstag (9. Januar) auf der A2 gekommen. Um 10.40 Uhr war ein 51-Jähriger mit seinem BMW in Richtung Hannover unterwegs. Als er zwischen den Anschlussstellen Minden/Porta und Veltheim vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen wechseln wollte, übersah er dabei jedoch einen dort fahrenden Skoda.

AutobahnA2
Länge486 km
BundesländerNRW, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg

A2 bei Minden: Vater und Sohn im Auto eingeklemmt – Lebensgefahr

Es kam zum Zusammenstoß der beiden Autos auf der A2 bei Minden. Der Skoda prallte gegen die rechte Leitplanke und kam dort zum Stehen. Der Fahrer (41) zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der BMW wurde jedoch wieder auf die Fahrbahn der Autobahn geschleudert und prallte dort mit einem Lkw zusammen.

Bei dem Unfall auf der A2 bei Minden geriet der BMW unter den Auflieger des Lkws und wurde dabei eingeklemmt. In dem Auto befanden sich der Fahrer, ein 51-Jähriger, und dessen 18 Jahre alter Sohn aus Verl. Beide wurden bei der Kollision schwer verletzt, der Vater erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Feuerwehr befreit Vater und Sohn aus BMW – Mann stirbt nach Unfall auf A2 bei Minden

Die Feuerwehr Porta Westfalica rückte zu dem Unfallort auf der A2 bei Minden aus. Sie konnten die beiden Insassen des BMW durch Aufspreizen der Tür aus dem Wagen befreien. Auch mehrere Rettungskräfte sowie die Polizei waren vor Ort. Ein Notarzt begann sofort mit der Reanimation des 51-Jährigen, die erfolgreich verlief.

Daraufhin wurden die Verletzten in Krankenhäuser in Ostwestfalen-Lippe* gebracht. Dennoch hatte der Unfall auf der A2 bei Minden tragische Folgen: Der 51-Jährige starb noch am Nachmittag im Krankenhaus – seine Verletzungen waren zu schwer gewesen. Sein 18-jähriger Sohn wird derzeit in einer anderen Klinik behandelt.

A2 bei Minden nach tödlichem Unfall teilweise gesperrt

Die Polizei hatte die A2 bei Minden nach dem schweren Unfall teilweise gesperrt. Der rechte und mittlere Fahrstreifen wurden während der dreistündigen Untersuchung benötigt, auf der linken Spur konnte der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Es bildeten sich keine größeren Rückstaus, wie die Beamten berichten.

Auf demselben Abschnitt der Autobahn war es vor einigen Monaten zu einem schweren Unglück gekommen: Ein Lkw krachte auf der A2 bei Minden in einen voll besetzten Bus. Die Fahrbahn musste für mehrere Stunden gesperrt werden, dabei kam es zu längeren Staus. (*Msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Rubriklistenbild: © NEWS5 / Höfig

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare