Foto veröffentlicht

Kinder sexuell missbraucht? Fahndung der Polizei erfolgreich

Die Polizei fahndet nach einem Mann wegen Kindesmissbrauchs. (Symbolbild)
+
Die Polizei fahndet nach einem Mann wegen Kindesmissbrauchs. (Symbolbild)

Wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauchs von Kindern wird nach einem jungen Mann gesucht. Er soll in sozialen Medien Kontakt zu seinen Opfern aufgebaut und von ihnen Nacktbilder verlangt haben.

  • Ein Unbekannter soll drei Mädchen online sexuell missbraucht haben.
  • Der Gesuchte lernte sie über soziale Medien kennen.
  • Die Polizei hat jetzt ein Foto veröffentlicht.

Update: 16. April. Die Öffentlichkeitsfahndung der Polizei war erfolgreich: "Bereits wenige Stunden nachdem sich die Polizei im Kreis Minden-Lübbecke mit einer Fahndung nach einem Unbekannten im Zusammenhang mit dem Verdacht auf sexuellen Missbrauchs von Kindern an die Öffentlichkeit gewandt hatte, ist die Person auf dem Foto identifiziert", schreibt die Polizei in einer Pressemeldung.

Der Mann, der anhand des Fotos ermittelt werden konnte, stammt nicht aus Ostwestfalen-Lippe, heißt es von den Beamten. Weitere Informationen zur Person wollen die Beamten jedoch nicht öffentlich machen. Es ist derzeit auch nicht bekannt, inwiefern der nun Ermittelte in den Fall des Verdachts auf sexuellen Missbrauchs an Kindern involviert ist. Die Polizei aus dem Kreis Minden-Lübbecke kündigte an, Kontakt zur Polizei am Wohnsitz des Mannes aufzunehmen.

Minden-Lübbecke: Ermittlungen wegen möglichen sexuellen Missbrauchs an Kindern

Erstmeldung: 15. April. Minden-Lübbecke – Im vergangenen Jahr soll ein bislang noch unbekannter Mann in sozialen Medien Kontakt zu mehreren Kindern aufgenommen haben. Mit drei Mädchen soll der Mann gechattet und Bilder mit pornografischem Inhalt verschickt haben.

"Zudem forderte er mindestens zwei von ihnen auf, eigene intime Aufnahmen zu fertigen und ihm diese zuzusenden", teilt die Polizei Minden-Lübbecke mit. Alle drei Kinder wohnen in derselben Gemeinde und kennen sich gegenseitig. Im Rahmen der Ermittlungen konnten die Beamten das Foto eines etwa 20-Jährigen sichern, nach dem nun gefahndet wird.

Verdacht auf sexuellen Missbrauch: Polizei Minden-Lübbecke veröffentlicht Fahndungsfoto

Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll der Unbekannte ab Juli 2019 bei Snapchat Kontakt zu seinen Opfern aufgenommen haben. Dabei soll er den Namen "Sandro" verwendet haben. "Auf weiteren Plattformen wie beispielsweise Tellonym und Twitter konnte der Nutzername 'ksandro97' ermittelt werden", berichtet die Polizei Minden-Lübbecke weiter.

Nachdem die Öffentlichkeitsfahndung erfolgreich war, wurde das Foto von unserer Redaktion unkenntlich gemacht.l

Missbrauch im Kreis Minden-Lübbecke: Polizei sucht dringend nach Zeugen

Auf diesen Portalen habe er das Foto benutzt, das die Polizei nun veröffentlicht hat. Ob es sich dabei um den Täter oder eine andere Person handelt, ist noch unklar. Die Beamten in Minden bitten nun um dringende Hinweise zu der auf dem Foto abgebildeten Person. Diese werden unter der Rufnummer 0571/886 60 entgegengenommen.

Vergangenes Jahr kam es in OWL zu einem aufsehenerregenden Prozess. Nachdem in Halle (Westf.) eine Speicherkarte mit kinderpornografischem Inhalt gefunden wurde, kam es zur Verhandlung gegen den Täter. Ermittelt wird derzeit in diesem Fall: Ein Kind soll von einem 32-jährigen Mann aus Bielefeld missbraucht worden sein. Der Tatort befindet sich möglicherweise im Kreis Lippe.

Auch diese Tat sorgte für Entsetzen: Ein Mann stand in Bielefeld vor Gericht, weil er seine Nichte und seinen Neffen missbraucht und die Taten gefilmt haben soll. An anderer Stelle im Kreis ereignete sich jüngst eine Tragödie. In Porta Westfalica stürzte ein Segelflugzeug ab – der Pilot kam ums Leben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare