Person war betrunken 

Unglück in NRW: Mann stürzt vom Balkon in die Tiefe

In Minden noerdlich von Bielefeld in NRW stuerzte ein Mann kopfueber von einem Balkon und verletzte sich schwer (Symbolbild). 
+
In Minden nördlich von Bielefeld in NRW stürzte ein Mann kopfüber von einem Balkon und verletzte sich schwer (Symbolbild). 

Ein Mann ist bei einem Unfall in NRW von dem Balkon eines Wohnhauses in Minden nördlich von Bielefeld gefallen. Bei dem Sturz wurde er verletzt.

  • Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend (2. Januar) in NRW
  • Von dem Balkon eines Mehrfamilienhauses in Minden nördlich von Bielefeld stürzte ein Mann (31) in die Tiefe 
  • Die Person war laut Polizei alkoholisiert 

Minden/Bielefeld/NRW – Dramatische Szenen spielten sich am späten Donnerstagabend (2. Januar) vor einem Wohnhaus an der Straße "In den Bärenkämpen" in Minden in der Nähe von Bielefeld in NRW ab. Ein 31-jähriger Mann stürzte kopfüber von einem Balkon in die Tiefe. Dabei zog sich die Person, die auf dem Rasen vor dem Gebäude landete, schwere Verletzungen zu. 

Schwerer Unfall in NRW: Bewohner stürzt in Minden nahe Bielefeld kopfüber in die Tiefe 

Wie die Polizei Minden am Freitag (3. Januar) in einer Pressemitteilung erklärte, ereignete sich der Unfall gegen 21.20 Uhr. "Zu diesem Zeitpunkt befand sich der 31-jährige Mann auf dem Balkon seiner Wohnung im zweiten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses nördlich von Bielefeld in NRW", berichten die Beamten. Plötzlich soll die Person das Gleichgewicht verloren haben. Der Bewohner stürzte daraufhin kopfüber in die Tiefe

Nachdem er über das Geländer geflogen war, landete die Person auf dem Rasen vor dem Gebäude. Bei dem Sturz erlitt der Mann aus Minden schwere Verletzungen. Umgehend wurden die Einsatzkräfte nördlich von Bielefeld alarmiert. Am Donnerstagabend (2. Januar) kam es in NRW ebenfalls zu einem Unfall, als eine Familie einen Holzkohlegrill in Minden in Betrieb nahm und drei Personen, darunter ein Kind vergiftet wurden, nachdem sie Kohlenstoffmonoxid eingeatmet hatten.

Mann nach Balkon-Sturz in Minden (NRW) nördlich von Bielefeld im Krankenhaus 

Als die Retter den Unglücksort nördlich von Bielefeld in NRW erreichten, fanden sie den 31-jährigen Mann auf der besagten Rasenfläche vor. Ein Notarzt untersuchte den Verletzten. Der Bewohner musste schließlich mit einem Krankenwagen ins Klinikum nach Minden gebracht werden. 

Wie die Beamten der Polizei in Minden, wo kürzlich die Kontrolle einer Schwarzfahrerin eskalierte, bekannt gaben haben Nachbarn vor dem Sturz beobachtet, wie der Mann auf dem Balkon hin und her schwankte. Nach bisherigen Erkenntnissen war die Person offenbar betrunken. Der Alkohol wurde dem 31-Jährigen schließlich zum Verhängnis. Erst am Neujahrstag wurde ein elfjähriger Junge in Paderborn (NRW) bei einem Böller-Unfall schwer verletzt, nachdem er beim Aufräumen des Hofs mit einem liegengebliebenen Feuerwerkskörper hantiert hatte.

Außerdem wurde an Silvester ein Mann am ZOB in Minden krankenhausreif geschlagen und das Opfer liegt noch immer auf der Intensivstation. 

Am Sonntagmittag (5. Januar) kam es in NRW zu einer Tragödie, nachdem ein Mann mit einer Waffe am ZOB in Preußisch Oldendorf nördlich von Bielefeld auf seine Ex-Frau (54) tödliche Schüsse abgegeben haben soll. Eine Mordkommission ermittelt jetzt gegen den 58-Jährigen.

Am Samstag (4. Januar) ereignete sich in NRW ein schreckliches Drama, als ein Mann bei einem Wohnhausbrand in Bielefeld starb und von der Feuerwehr nur noch tot geborgen werden konnte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare