Gruseliger Fund

Tierschutzverein Holzminden-Höxter macht eine furchtbare Entdeckung

+
Auf dieses blaue Gefäß wäre der Tierschützer lieber nicht gestoßen.

Ein Mitarbeiter des Tierschutzvereins hat am Donnerstagabend (31. Mai) gegen 20:30 eine blaue Tonne entdeckt. Was da drin war, schockiert jeden. 

Holzminden/Höxter – Der 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins, Jens Uwe Müller ist schockiert. Beim Wandern durch die Natur ist er auf ein blaues Fass gestoßen, dass in einer Decke eingewickelt in einem Feld lag. 

Mit Hilfe eines Spaziergängers gelingt es ihm das Ding zu öffnen. Ein unangenehmer Geruch krabbelt den Männern in die Nase. In der Tonne entdecken sie einen toten Vogel. 

Tierschützer schockiert über den Fund 

Jens Uwe Müller traut seinen Augen kaum und glaubt nicht an einen Zufall. Er ist sich ziemlich sicher: "Ich vermute, dass der Fischreiher lebendig in die blaue Tonne gepackt wurde und qualvoll erstickt ist", erklärt der Tierschützer.

Wer zu so einer grausamen Tat fähig wäre, muss nun die Polizei herausfinden.

So grausam sind Menschen zu Tieren

Welpe misshandelt und in Mikrowelle gesteckt 

Brutaler Tierquäler hängt Hund an Baum auf

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare