Zwischen Warburg und Kassel

Achtung auf der A44 – mehrere Kilometer Stau und hoher Zeitverlust

+
Auf der A44 bei Warburg staut es sich aktuell. (Symbolbild)

Achtung Autofahrer: Auf der A44 bei Warburg kommt es erneut zu Verkehrsbehinderungen. Es staut sich.

+++ Newsticker zur A44 bei Warburg aktualisieren +++

  • A44 bei Warburg
  • Mehrere Kilometer Stau
  • hoher Zeitverlust

Update vom 31. Juli: 10.55 Uhr. Nach einem Unfall auf der A44 ist die Autobahn bei Warburg derzeit komplett gesperrt. Dort laufen nun Bergungsarbeiten. Es kommt zu massiven Verkehrsbehinderungen in Richtung Dortmund. 

Update vom 23. Juli: 10.57 Uhr. Auf der A44 bei Warburg hat es erneut gekracht. Aktuell staut sich der Verkehr in Fahrtrichtung Dortmund.

Update vom 19. Juli: 9.31 Uhr. Auf der A44 bei Warburg kommt es erneut zu Verkehrsbehinderungen. Aktuell staut sich der Verkehr in Fahrtrichtung Kassel auf einer Länge von 7 Kilometern. Autofahrer müssen mit einer Zeitverzögerung von 30 Minuten rechnen.

Update: 13.38 Uhr. Nach wie vor knubbelt es sich auf der A44 bei Warburg. Betroffen ist die Autobahn in Richtung Kassel. 

Update vom 18. Juli, 9.31 Uhr. Auf der A44 bei Warburg ist auch heute Vormittag wieder mächtig was los. Aktuell staut sich der Verkehr auf einer Länge von 5 Kilometern. Autofahrer müssen mit einem Zeitverlust von mehr als 20 Minuten rechnen.

Update: 13.57 Uhr. Nach wie vor kommt es auf der A44 bei Warburg zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Derzeit staut es sich in Richtung Kassel auf einer Länge von sieben Kilometern. Zeitverlust: etwa 30 Minuten.

Update: 10.38 Uhr. Inzwischen gibt es auf der A44 zwischen Warburg und Breuna 7 Kilometer Stau. In Fahrtrichtung Kassel dauert es etwa eine halbe Stunde länger.

Update: 9.36 Uhr. Auf der A44 bei Warburg ist erneut Geduld gefragt. Der Verkehr staut sich in Fahrtrichtung Kassel mittlerweile auf einer Länge von 5 Kilometern. Zeitverlust: mehr als 20 Minuten.

Update: 9.08 Uhr. Erneut kommt es auf der A44 bei Warburg zu Verkehrsbehinderungen. In Richtung Kassel staut sich der Verkehr auf mehreren Kilometern.

Unfall auf der A44: Lkw mit Heizöl umgekippt – mehrere Kilometer Stau

Update vom 17. Juli. Bei dem Unfall auf der A44 bei Warburg am Dienstag hatte ein Lkw etwa 3000 Liter Heizöl verloren. Die Flüssigkeit sickerte ins Erdreich. Daraufhin musste eine Fachfirma den Schaden beheben. Der Fahrer des Lastwagens wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Update: 15.08 Uhr. Autofahrer können langsam aufatmen: Nach dem Unfall auf der A44 bei Warburg wurde ein Fahrstreifen von der Polizei soeben wieder freigegeben. Die Bergungsarbeiten dauern allerdings noch an. Aktuell staut sich der Verkehr noch auf einer Länge von etwa zwei Kilometern. 

Update: 14.00 Uhr. Autofahrer brauchen weiterhin starke Nerven. Nach dem Unfall auf der A44 bei Warburg sind mittlerweile auch alle Umleitungsstrecken überlastet. Die Polizei rät, den Bereich großräumig zu umfahren.

Update: 13.14 Uhr. Die A44 bei Warburg ist nach einem Lkw-Unfall weiter gesperrt. Aktuell staut sich der Verkehr in Richtung Kassel noch auf einer Länge von 4 Kilometern.

Update: 12.17 Uhr. Nach wie vor staut sich der Verkehr auf einer Länge von 10 Kilometern. Auf der A44 bei Warburg kippte am frühen Dienstagmorgen ein Sattelzug mit Heizöl um. Die Bergungsarbeiten laufen, gestalten sich jedoch schwierig. Das Öl muss auswendig aus dem Fahrzeug abgepumpt werden. Wie lange die Autobahn gesperrt bleiben muss, ist noch unklar. Zur Erinnerungen: Umleitungen wurden über die U71 und die U73 eingerichtet.

Update: 11.07 Uhr. Knapp vier Stunden nach dem Lkw-Unfall ist die A44 bei Warburg weiterhin gesperrt. Die Bergungsarbeiten verzögern sich. Das Heizöl müsse aufwendig aus dem Auflieger abgepumpt werden. Außerdem sei Öl auf die Fahrbahn ausgelaufen. Die Feuerwehr ist im Einsatz.

Update: 10.36 Uhr. Die A44 bei Warburg ist bereits seit drei Stunden voll gesperrt. Aktuell laufen die Bergungsarbeiten. Das Heizöl des umgekippten Lkws muss aufwendig abgepumpt werden, heißt es. Der Verkehr staut sich in Richtung Kassel auf einer Länge von 10 Kilometern.

Update: 10.08 Uhr. Nach aktuellen Informationen soll die A44 bei Warburg bis zum Mittag gesperrt bleiben. Dort war am Morgen in Richtung Kassel ein mit Heizöl beladener Lkw umgekippt. Umleitungen sind eingerichtet.

Update: 9.57 Uhr. Eine Umleitung erfolgt nach Polizeiangaben über die U71 und U73. Die A44 bei Warburg bleibt in Fahrtrichtung Kassel noch für mehrere Stunden gesperrt. Derzeit muss das Heizöl aus dem Sattelzugauflieger abgepumpt werden. Die Feuerwehr ist vor Ort. Es sei nur eine geringe Menge Öl ausgelaufen, heißt es.

Update: 9.42 Uhr. Inzwischen staut sich der Verkehr auf einer Länge von zehn Kilometern. Nach wie vor ist die A44 bei Warburg in Richtung Kassel gesperrt. Die Sperrung soll noch mehrere Stunden andauern.

A44 bei Warburg noch mehrere Stunden dicht

Update: 9.27 Uhr. Nach ersten Erkenntnissen wurde bei dem Unfall auf der A44 bei Warburg niemand verletzt. Die Bergungsmaßnahmen dauern an. Die Ladung des Sattelzuges muss abgepumpt werden.

Update: 9.08 Uhr. Auf der A44 bei Warburg staut es sich nach wie vor. Die Autobahn ist nach dem Lkw-Unfall aktuell voll gesperrt. Die Bergungsarbeiten sollen noch mehrere Stunden andauern.

Update: 8.37 Uhr. Mittlerweile staut sich der Verkehr auf der A44 bei Warburg bereits auf einer Länge von neun Kilometern. Bevor der Sattelzug geborgen werden kann, muss das Heizöl abgepumpt werden, heißt es von der Polizei. Die Feuerwehr ist im Einsatz. Das kann noch mehrere Stunden dauern.

Update: 8.31 Uhr.Autofahrer müssen viel Geduld mitbringen: Die A44 bei Warburg soll noch für mehrere Stunden gesperrtbleiben. Zwischen den Anschlussstellen Warburg und Breuna war am Morgen ein Lkw mit Heizöl verunglückt.

Update: 8.26 Uhr.Mittlerweile gibt es sieben Kilometer Stau auf der A44 bei Warburg. Nach Angaben der Polizei wurde eine Umleitungsstrecke eingerichtet: Autofahrer können ab Diemelstadt über die B252 ausweichen.
Erstmeldung vom 16. Juli, 8.13 Uhr. Warburg – Auf der A44 bei Warburg hat es einen Unfall gegeben. Zwischen den Anschlussstellen Warburg und Breuna in Fahrtrichtung Kassel ist ein Sattelzugauflieger mit Heizöl umgestürzt. Es ist nur ein Fahrstreifen frei.

A44 bei Warburg: Mehrere Kilometer Stau

Derzeit staut sich der Verkehr bereits auf einer Länge von sechs Kilometern. Autofahrer müssen Geduld mitbringen: Der Zeitverlust beträgt bereits mehr als eine halbe Stunde.

Bereits in der vergangenen Woche sorgte ein Unfall auf der A44 bei Warburg für viel Stau. Es gab eine Teilsperrung. Auch auf der A44 bei Bad Wünnenberg kam es zu Ferienbeginn zu massiven Verkehrsbehinderungen. Dort fuhr ein Lkw auf einen geparkten Pkw auf. 

Außerdem sorgt eine Baustelle derzeit immer mal wieder für Ärger: Auf der A44 bei Lichtenau staut es sich immer mal wieder.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare