15 Kilometer Stau 

Gefahrgut-Lkw löst Vollsperrung auf A44 in NRW aus

+
Ein Lkw-Unfall auf der A44 bei Warburg im Kreis Höxter hat eine Vollsperrung ausgelöst. Der Verkehr staut sich auf mehreren Kilometern. (Symbolbild)

Ein Unfall mit einem Gefahrgut-Lkw auf der A44 bei Warburg nahe Höxter hat am Dienstag eine Vollsperrung ausgelöst. Weiteres Infos gibt es im Newsticker.

>>Newsticker zur Vollsperrung auf der A44 bei Warburg aktualisieren<<

  • Auf der A44 kam es am Dienstag (10. Dezember) zu einem Unfall mit einem Gefahrgut-Lkw 
  • Die Autobahn ist bei Warburg aktuell komplett gesperrt 
  • Der Verkehr staut sich in Richtung Dortmund auf etwa 15 Kilometer

Update: Dienstag (10. Dezember), 15.17 Uhr. Die Situation auf der A44 spitzt sich zu. Inzwischen staut sich der Verkehr bei Warburg auf rund 15 Kilometer Länge. Auf der Autobahn an der Grenze zwischen Hessen und NRW sind am Mittag ein Gefahrgut-Lkw und ein Laster kollidiert. Die Fahrzeuge müssen noch immer geborgen werden. 

Keine Verletzten bei Unfall mit Gefahrgut-Lkw auf der A44 bei Warburg im Raum Höxter in NRW 

Update: Dienstag (10. Dezember), 14.40 Uhr. Nach neusten Erkenntnissen sind auf der A44 zwischen Breuna und Warburg im Kreis Höxter zwei Laster kollidiert. Der Fahrer eines Gefahrgut-Lkw musste laut Polizei gegen 12 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen verkehrsbedingt anhalten. Vor ihm hatte sich ein Stau gebildet. 

Der nachfolgende Fahrer eines weiteren Lasters bemerkte den Stau auf der A44 offenbar zu spät. Er versuchte noch nach links auszuweichen und kollidierte dabei mit dem Gefahrgut-Lkw. Die beiden Fahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. Allerdings müssen die Fahrzeuge noch geborgen werden. Am Dienstagmittag (10. Dezember) sorgte fast zeitgleich ein Säure-Unfall in einer Apotheke in Bielefeld für einen Großalarm und die Feuerwehr rückte in NRW zu einem ABC-Einsatz aus.

Gefahrgut-Lkw auf der A44 in NRW verunglückt: Bergung bei Warburg dauert an 

Update: Dienstag (10. Dezember), 14.21 Uhr. Die Bergungsarbeiten bei Warburg im Raum Höxter laufen auf Hochtouren. Doch die A44 ist nachdem Lkw-Unfall weiterhin komplett gesperrt. Das Verkehrsaufkommen an der Unfallstelle in NRW ist hoch. Pendler sollten, wenn möglich, weiträumig ausweichen. 

Nach Angaben der Polizei Nordhessen ist auf der Autobahn bei Warburg ein Gefahrgut-Lkw verunglückt. "Es sind jedoch keine gefährlichen Stoffe ausgetreten", teilten die Einsatzkräfte via Twitter mit. Die Aufräum- und Bergungsarbeiten auf der A44 dauern weiter an

A44 bei Warburg gesperrt: Umleitungen sind eingerichtet

Update: Dienstag (10. Dezember), 14.09 Uhr. Der Stau auf der A44 bei Warburg nahe Höxter hat sich auf acht Kilometer Länge eingependelt. Die Autobahn ist wegen eines Unfalls mit einem Gefahrgut-Lkw immer noch gesperrt. Eine Umleitung führt ab Zierenberg im Kreis Kassel über die U18 und die U20. Am Mittwoch (10. Dezember) löste ein Brand an einer Schule in Bielefeld einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. 

Vollsperrung der A44 in NRW: Zehn Kilometer Stau bei Warburg im Kreis Höxter  

Update: Dienstag (10. Dezember), 14.05 Uhr. Zehn Kilometer Stau gibt es aktuell zwischen Breuna und Warburg (Kreis Höxter). Der Grund ist die Vollsperrung auf der A44 in NRW. Dort ist am Mittag ein Gefahrgut-Lkw verunglückt. Wann die Autobahn wieder freigegeben werden kann, steht aktuell noch nicht fest. Heute Morgen sorgte auch ein Unfall und eine Sperrung auf der A2 bei Bielefeld für einen langen Stau, als ein Sprinter mit einem Lkw kollidierte. 

Auch bei Paderborn musste die A44 nun für über fünf Stunden gesperrt werden. Hier kippte ein mit Getreide beladener Lkw um und verschmutzte die Fahrbahn.

A44 nach Unfall mit Gefahrgut-Lkw bei Warburg nahe Höxter in NRW voll gesperrt 

Erstmeldung: Dienstag (10. Dezember), 13.57 Uhr. Ein Lkw-Unfall sorgt am Dienstagmittag (10. Dezember) auf der A44 für Stillstand. Die Autobahn ist in Fahrtrichtung Dortmund aktuell komplett gesperrt. Das Unglück ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Breuna und Warburg bei Höxter in NRW. Es kommt zu massiven Verkehrsbeeinträchtigungen. 

Weitere Infos zu dem Unfall auf der A44 bei Warburg im Kreis Höxter in NRW folgen in Kürze. Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert. Nach einem tödlichen Unfall am Karfreitag 2019, bei dem eine Mutter in Salzkoten nahe Paderborn starb, erhebt die Staatsanwaltschaft nun Anklage gegen einen 29-jährigen Autofahrer.  

Bei einem anderen Unfall wurde kürzlich ein Jogger in Bielefeld von einem Mazda erfasst und lebensgefährlich verletzt.

Am Mittwoch (11. Dezember) ereignete sich in NRW ein schwerer Unfall, als ein Mann aus Bielefeld mit einem Bus in Löhne bei Herford frontal gegen einen Baum stieß und schwer verunglückte.

Zu einem schrecklichen Vorfall kam es in Nordhessen: In Volkmarsen bei Warburg (Kreis Höxter) nahe der Grenze zu NRW hat sich bei einem Rosenmontagsumzug ein Drama abgespielt, als ein Mercedes in eine Zuschauermenge fuhr und mehrere Kinder und Erwachsene verletzt wurden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare