Vermisstenfall im Kreis Höxter geklärt

Weil der Akku leer war: 90-jähriger Rollstuhlfahrer muss Nacht im Wald verbringen

+
Im Kreis Höxter strandete ein 90-Jähriger mit seinem Rollstuhl in einem Waldstück (Symbolbild).

Plötzlich war er verschwunden: Die Polizei suchte vergeblich nach einem vermissten 90-Jährigen – bis ihn ein Landwirt in einem Waldstück fand.

  • 90-Jähriger im Kreis Höxter verschwindet
  • Polizei leitet Suche ein
  • wird am nächsten Tag gefunden

Höxter/Steinheim-Eichholz – Am Montag (26. August) verschwand ein 90-jähriger Rollstuhlfahrer: Er war gegen 16 Uhr zu seiner üblichen Spazierfahrt aufgebrochen – doch kehrte nicht wieder zurück. Die Angehörigen alarmierten daraufhin die Polizei, die sofort eine Suche samt Hubschrauber und Spürhunden bis in die Nacht hinein durchführte. Doch ohne Erfolg.

Vermisster im Kreis Höxter in Waldstück gefunden

Erst am nächsten Tag, gegen 8 Uhr, wurde der vermisste Senior schließlich gefunden: Ein Landwirt entdeckte ihn in einem Waldstück bei Sandbeck im Kreis Höxter. Scheinbar hatte der 90-Jährige die Akkuleistung seines elektrischen Rollstuhls falsch eingeschätzt: Etwa sechs Kilometer von seinem Startpunkt entfernt war er stehen geblieben. Der ältere Herr musste die Nacht im Wald verbringen – doch glücklicherweise ist er wohlauf.

Erst vor Kurzem beschäftigte die Polizei ein Vermisstenfall im Kreis Höxter: Eine 19-Jährige aus Brakel verschwand aus einem Krankenhaus in Bad Driburg. Später wurde sie durch eine Spaziergängerin gefunden: Die junge Frau war wohlauf.

Zudem meldete der Pilot eines Kleinflugzeugs einen Tag zuvor über Funk technische Probleme und wollte notlanden. Er peilte den Flughafen Höxter-Räuschenberg an. Doch sein Ziel erreichte er nicht mehr. Außerdem ereignete sich kurz zuvor ein Verkehrsunfall: Bei Warburg im Kreis Höxter übersah ein abbiegender Autofahrer einen anderen Pkw. Fünd Personen wurden verletzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare