Untersuchungen in Höxter 

Tödlicher Unfall – Konkreter Verdacht, wer der Fahrer war

+
In Höxter starb ein Autofahrer, nachdem der PKW gegen eine Hauswand prallte und in Flammen aufging. 

Ein Auto prallte in Höxter-Stahle gegen die Hauswand eines Friseursalons und geriet in Brand. Der Fahrer kam in den Flammen ums Leben. Auf einmal fing auch das Geschäft Feuer.

>>Newsticker zum tödlichen Unfall in Höxter aktualisieren<<

  • Polizeiliche Untersuchungen nach tödlichem Verkehrsunfall in Höxter dauert weiter an 
  • die Identität des Toten ist noch nicht geklärt 
  • die Polizei Höxter hat aber offenbar eine konkrete Spur 

Update: 8. Oktober, 14.25 Uhr. Die Polizei rätselt weiterhin wer den Wagen, der in Höxter gegen eine Hauswand prallte und in Flammen aufging, gefahren ist. Die Ermittler haben aber offenbar einen starken Verdacht, berichtet die NW. Ein 16-jähriger Mann aus Höxter könnte möglicherweise in dem PKW gesessen haben. Der Jugendliche soll auf dem Umfeld des Halters stammen und somit Zugang zu den Autoschlüsseln gehabt haben. 

Nach Tragödie in Höxter – DNA-Abgleich kann Wochen dauern

Update: 7. Oktober, 9.33 Uhr. Der tödliche Unfall in Höxter-Stahle, der sich am vergangenen Donnerstag (3. Oktober) ereignete, wirft weiterhin viele Fragen auf. Die Identität des Toten ist weiterhin unklar. Die Obduktion der Leiche ist aufwendig, weil der Körper zum Großteil verbrannte. Möglicherweise ist sogar ein DNA-Abgleich nötig, um zweifelsfrei festzustellen, um wen es sich handelt. Auch zur Unglücksursache gibt es noch keine neuen Erkenntnisse. Vor vier Tagen war ein PKW mit hoher Geschwindigkeit in einen Friseursalon an der B83 in Höxter gekracht. Das Auto geriet in Brand und die Flammen griffen auf das Geschäft über. Fest steht inzwischen, dass der Halter des Wagens nicht hinter dem Steuer saß, berichtet das WB. Die Einsatzkräfte hatten in den Trümmern ein Kennzeichen entdeckt.  

B83/Höxter: Tödlicher Unfall wirft viele Fragen auf  

Update: 4. Oktober, 14.57 Uhr. Nachdem ein Auto an der B83 in Höxter gegen die Hauswand eines Friseurgeschäfts geprallt war, muss nun die Statik des Gebäudes überprüft werden. Experten sollen prüfen, ob Einsturzgefahr besteht oder nicht. Die Untersuchungen zur Identität des verstorbenen Fahrers dauern weiter an. 

Update: 4. Oktober, 9.24 Uhr. Zeugen sagten aus, dass der Wagen möglicherweise explodiert sei, nachdem er gegen die Hauswand geprallt war. Mehrere Anwohner berichteten von einem lauten Knall. Die Polizei konnte dies allerdings nicht bestätigen. Fest steht aber, dass Trümmerteile durch die Wucht des Aufpralls noch in etwa 30 Meter Entfernung zu finden waren. Die Polizei Höxter geht von einem Todesopfer aus. Rund 60 Einsatzkräfte waren vor Ort: 

  • Freiwillige Feuerwehr Höxter
  • Löschzug Kernstadt 
  • Löschgruppe Albaxen, Stahle und Lüchtringen 
  • Polizei Höxter 

Die Unglücksstelle wurde zeitweise durch Sichtschutzzäune abgesperrt, damit die Feuerwehr den Wagen auseinander schneiden konnte. Bei dem Unfallfahrzeug handelt es sich um einen Golf. Dieser könnte möglicherweise gestohlen worden sein, berichtet die NW. Demnach wollen Zeugen einen sehr schnell fahrenden schwarzen Golf gesehen haben. Die Ermittlungen dauern weiter an. 

Nach tödlichem Unfall in Höxter: Friseur-Geschäft zerstört 

Update: 4. Oktober, 9.07 Uhr. Bei dem tödlichen Unglück in Höxter wurde der Salon "Freias Friseurstübchen" schwer beschädigt. Nachdem der Unfallwagen in das Haus gerast war und in Flammen aufgegangen war, griff das Feuer auf das Gebäude über. Die Feuerwehr konnte den Brand zwar löschen, trotzdem entstand hoher Sachschaden. Ob und wann der Besitzer sein Geschäft wieder öffnen kann ist derzeit noch völlig unklar. Die polizeilichen Ermittlungen zu der Identität des Toten sowie zur Unglücksursache dauern weiter an. 

Unfall in Höxter: Wer verbrannte in dem Wagen? 

Erstmeldung: 4. Oktober, 7.45 Uhr. Dramatische Szenen haben sich am späten Donnerstagabend (3. Oktober) in der Corveyer Strasse in Höxter-Stahle abgespielt. Mit hoher Geschwindigkeit raste ein Auto in einen Friseursalon. Auf einmal fing der Wagen Feuer. Der Fahrer kam in den Flammen um. Der Brand griff auf das Gebäude über. 

Die Identität des Autofahrers ist nach dem schlimmen Unfall noch nicht geklärt. Bislang rätselt die Polizei Höxter noch, wie es zu dem Unglück kommen konnte. Das Auto fuhr offenbar geradeaus über die Kreuzung und stieß mit voller Wucht gegen die Hauswand des Friseursalons. Dabei war das Fahrzeug in Vollbrand geraten. Die Flammen griffen auf das Haus über. 

Die Feuerwehr konnte den Brand in Höxter löschen. Jedoch entstand in dem Gebäude hoher Sachschaden. Die polizeilichen Ermittlungen laufen auf Hochtouren.  

In Höxter starb ein Autofahrer, nachdem der PKW gegen eine Hauswand prallte und in Flammen aufging. 

Bei einem anderen Unfall auf der B64 in Höxter stießen an einer Kreuzung kürzlich zwei Autos zusammen. Eine 18-jährige Frau prallte gegen einen VW Polo. Zwei Personen wurde verletzt. Außerdem floh ein Audi auf der Bundestraße 64 in Höxter vor der Polizei. Die Verfolgungsjagd endete mit einem Crash.   

Außerdem beschäftige die Polizei kürzlich ein Vermisstenfall. Eine junge Studentin (20) wurde in Höxter gesucht. Freunde und Angehörige suchten die Frau mit einer Plakat-Aktion. Auch über die sozialen Netzwerke versuchten sie die 20-Jährige zu finden. Diese tauchte auf einmal wieder auf. 

In Marienmünster kam es ebenfalls zu einem schweren Unfall. Eine Frau kam mit ihrem Auto von der Straße ab und wurde schwer verletzt.

In Höxter sucht die Polizei nach einem EC-Karten Dieb. Der Mann beklaute eine Seniorin und hob deren Geld ab.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ging über dem Kreis Höxter ein schweres Unwetter nieder. Die Feuerwehr musste zu über 150 Einsätzen ausrücken.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare