Verkehrsunglück

Tödlicher Unfall auf B64 – Wer saß am Steuer?

+
Die Unfallstelle in dem Tunnel auf der B64 in Höxter.

Auf der B64 in Höxter ist es am Sonntag zu einem tragischen Unfall gekommen. Ein VW Passat kracht gegen eine Tunnelwand. Ein Mann stirbt noch vor Ort, zwei Personen werden verletzt. Doch wer ist gefahren?

  • Auf der B64 in Höxter-Ottbergen krachte ein Pkw gegen eine Tunnelwand.
  • Zwei Personen wurden verletzt, ein Mann kam ums Leben.
  • Die Ermittlungen zu dem Unglück laufen.

Höxter – Zu dem Unfall kam es am Wochenende in der Nacht auf Sonntag (26. Januar). Um 2.40 Uhr morgens war ein VW Passat auf der B64 vom Ortsteil Godelheim nach Ottbergen unterwegs. In dem Fahrzeug saßen drei Männer im Alter von 23, 28 und 31 Jahren. Als die drei an einen Bahntunnel kamen, verlor der Fahrer die Kontrolle über das Auto und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Höxter: VW kracht auf B64 gegen Tunnel-Mauer

Als der Passat ins Schlingern geriet, fuhr er gegen eine Bordsteinkante und prallte anschließend frontal gegen die Wand des Tunnels. Das Auto wurde zurück auf die Straße geschleudert und kam dann etwa in der Mitte des Tunnels zum Stillstand. Der 23-jährige Insasse starb noch an der Unfallstelle auf der B64 in Höxter. Die beiden anderen Männer mussten verletzt in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden. In OWL kam es kürzlich zu einem weiteren Unfall. Nach einer Autopanne auf der B239 in Herford stürzte ein 27-jähriger Mann von einer Brücke und die Einsatzkräfte haben einen Verdacht, wie es zu dem Unglück kommen konnte. 
 

Der verunfallte VW auf der B64 in Höxter.

Unfall auf der B64 in Höxter: Schuldfrage unklar

An der Unfallstelle war es den Ermittlern nicht möglich, herauszufinden, wer den Passat über die B64 gelenkt hat. Wegen der unübersichtlichen Sachlage sollen nun Blutproben genommen werden, um zu klären, wer am Steuer gesessen hat. Das Autowrack wurde sichergestellt. Momentan geht die Polizei Höxter davon aus, dass alle drei Insassen zum Zeitpunkt des Unfalls nicht angeschnallt waren. Die Ermittlungen wurden noch am Sonntag aufgenommen. Aufgrund der Ermittlungs- und Aufräumarbeiten wurde die B64 in Höxter für drei Stunden voll gesperrt. Der Sachschaden beträgt 2.800 Euro.

Vor einiger Zeit sorgte ein schrecklicher Unfall in Höxter für Entsetzen: Ein Wagen krachte in einen Frisörsalon und fing Feuer. Tragischerweise starb auch der Fahrer in den Flammen. Als einige Zeit später klar wurde, dass es sich um einen erst 16-jährigen Jugendlichen aus Höxter handelte, war die Trauer im Ort groß.

Schockierend ist auch der Fall eines Pfarrers aus dem Kreis Höxter: Vor dem Landgericht in Paderborn wird momentan gegen den Leiter des Pastoralverbundes Willebadessen-Peckelsheim ermittelt.

In der Region OWL kam es kürzlich zu einem tödlichen Unglück: Auf einer Baustelle in Paderborn starb eine Mann (31) und die Ermittler der Polizei haben jetzt die Ursache herausgefunden.

In der Region kam es nun zu einem weiteren Unglück: An einer Kreuzung in Herford wurde ein 17-jähriger Motorradfahrer von einem Opel erfasst und zu Boden geschleudert. Auf der B64 im Kreis Paderborn wurde erst jüngst ein Autofahrer schwer verletzt. Er geriet in den Gegenverkehr und krachte mit einem Ford Transit zusammen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare