Ermittlungen in Höxter

Reizgas-Attacke auf 29-Jährigen - Verlerzter nachts zurückgelassen

+
In Höxter wurde ein Mann mit Reizgas attackiert. (Symbolbild)

Mitten ins Gesicht traf einen 29-Jährigen eine reizende Flüssigkeit. Ein Unbekannter soll den Mann nachts plötzlich attackiert haben - dann ließ er den Verletzten zurück und flüchtete. 

  • Reizgasattacke in Höxter
  • 29-Jähriger attackiert
  • Polizei sucht Zeugen

Höxter - Um kurz vor Mitternacht am späten Donnerstagabend (12. September) wurde auf dem Gelände eines Baumarktes an der Corveyer Allee ein verletzter Mann aufgefunden. Der Rettungsdienst wurde alarmiert. Nach ersten Erkenntnissen wurde der 29-Jährige mit einem Reizgas attackiert. Vermutlich handelt es sich dabei um Pfefferspray.

Angriff mit Pfefferspray in Höxter: Was geschah auf dem Baumarktparkplatz?

Eine bisher unbekannte Person soll dem Mann das Reizgas ins Gesicht gesprüht und dann geflüchtet sein. Da das Opfer unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen stand, reagierte er besonders stark auf die reizende Flüssigkeit. Er musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden, berichtet die Polizei Höxter. Bei der Kontrolle des Verletzten fanden die Beamten aus Höxter weitere Drogen. 

Nach dem Reizgas-Angriff sucht die Polizei nun nach Zeugen, um den Tathergang zu rekonstruieren und den Täter ausfindig zu machen. Hinweise nehmen die Beamten in Höxter entgegen: 05271/96 20. Erst vor wenigen Wochen befasste sich die Polizei mit einem Angriff: Ein junge Joggerin wurde in Höxter von einem Unbekannten zu Boden gerissen. Die 17-Jährige konnte sich jedoch befreien und flüchten. 

Vor Kurzem war es außerdem zu einem schweren Unfall gekommen. In einem Kreisel bei Steinheim im Kreis Höxter verlor ein Autofahrer die Kontrolle. Sein Wagen schleuderte über die Verkehrsinsel und blieb auf dem Dach liegen. Zudem machte die Polizei bei einer Kontrolle einen schockierenden Fund: Sie stoppten bei Willebadessen im Kreis Höxter einen Mercedes. Im Wageninneren entdeckten die Beamten dann Unmengen ungekühltes, rohes Fleisch. Die Lebensmittel waren für ein Restaurant gedacht.

Bei den Feierlichkeiten einer türkischen Hochzeit in Steinheim, nahe Höxter, fielen mehrere Schüsse. Anwohner riefen schließlich die Polizei. Auch im Ruhrgebiet kam es am Wochenende (14./15. September) zu ähnlichen Fällen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare