Rettungseinsatz

Zwei Mercedes stoßen frontal zusammen – Mann stirbt

Holzkreuz am Straßenrand
+
Bei einem Verkehrsunfall im Kreis Höxter verstarb ein Autofahrer. (Symbolbild)

Zu einem tödlichen Autounfall kam es im Kreis Höxter. Auf der L886 bei Marienmünster kollidierten zwei Mercedes-Fahrer (18 und 79 Jahre).

Marienmünster – Der tödliche Unfall ereignete sich am Mittwoch (2. Dezember) auf der Landesstraße 886, wie die Pressestelle der Polizei Höxter am Nachmittag in einer Mitteilung erklärte. Nach bisherigen Kenntnisstand waren auf der L886 zwischen Marienmünster-Born und Nieheim-Sommersell eine Mercedes-A-Klasse und eine Mercedes-C-Klasse frontal zusammengestoßen. Die Autos schleuderten anschließend gegen Bäume.

Kreis Höxter
Einwohner141.855 (2016)
BundeslandNRW

Höxter: Tödlicher Unfall auf L886 – 18-Jähriger kollidiert mit Mercedes-A-Klasse

Ein Mann (79) aus dem Kreis Lippe (Ostwestfalen*)war gegen 13.30 Uhr mit seinem Wagen der Marke Mercedes A-Klasse auf der L886 unterwegs. Er befuhr die Landesstraße aus Richtung Born kommend in Richtung Sommersell, teilte die Polizei Höxter mit. Plötzlich kam es auf freier Strecke zu einem heftigen Frontal-Unfall. Das Auto des 79-Jährigen krachte mit voller Wucht gegen die entgegenkommende Mercedes C-Klasse.

In dem Wagen befand sich ein 18-jähriger Mann aus dem Kreis Höxter. Bei dem Unfall in Marienmünster (NRW) wurden die beiden Fahrzeuge von der L886 geschleudert. Die Autos prallten jeweils gegen Bäume, die am Straßenrand standen. Auf den angrenzenden Feldern kamen sie schließlich zum Stillstand.

Höxter: Mann (79) stirbt bei Unfall in Marienmünster – 18-Jähriger verunglückt schwer

Umgehend wurden die Einsatzkräfte aus der Umgebung von Höxter zur Unfallstelle alarmiert. „Der 79-Jährige wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass Reanimationsversuche der Rettungskräfte erfolglos blieben und er noch an der Unfallstelle verstarb“, so die Beamten der Polizei Höxter. Auch der Fahrer des anderen Mercedes kam bei dem Frontalzusammenstoß zu Schaden.

Der 18-jährige Mann aus dem Kreis Höxter erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Sanitäter kümmerten sich um ihn. Ein Rettungswagen bracht den Patienten schließlich in ein umliegendes Krankenhaus. Dort musste der Fahranfänger stationär behandelt werden.

Höxter: Nach tödlichem Unfall auf L886 – Polizei beschlagnahmt Unfallautos

Durch die hohe Wucht des Aufpralls wurde beide Autos bei dem Unfall in Marienmünster komplett zerstört. Die Wagen waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Landesstraße 886 für den Verkehr komplett gesperrt werden. Die Beamten der Polizei Höxter haben die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die Unfallfahrzeuge wurden von den Ermittlern beschlagnahmt. Außerdem wurde ein Sachverständiger hinzugezogen, der bei der Aufklärung des tödlichen Unglücks helfen soll.

Vor wenigen Monaten hatte sich ein weiterer Unfall bei Höxter mit einem Mercedes ereignet. Dabei war ein Rollerfahrer schwer verletzt worden. Auch in einem weiteren Kreis in OWL ereignete sich nun am Mittwoch (9. Dezember) ein Unglück: Auch in einem benachbarten Kreis ereignete sich am Mittwoch (9. Dezember) ein Unglück: Bei einem Frontal-Crash in Löhne bei Herford sind ein Porsche und ein Ford kollidiert und mehrere Menschen erlitten dabei Verletzungen. (*Msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare