Wildunfall in Höxter 

Motorrad erfasst Wildschwein - 19-Jähriger kann nicht mehr ausweichen

+
Bei einem Zusammenstoß mit einem Wildschwein in Höxter wurden zwei Personen verletzt. 

Bei einem Verkehrsunfall in Höxter prallte ein junger Mann mit seinem Motorrad gegen ein Wildschwein. Er konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Umgehend wurden die Einsatzkräfte alarmiert. 

  • Wildunfall auf der L 775 in Höxter 
  • Motorrad gegen Wildschein 
  • Zwei Verletzte 

Höxter - Das Unglück geschah auf der Landesstraße 755 in Höxter. Am späten Mittwochabend, gegen 23.30 Uhr befuhren der 19-Jährige und sein Beifahrer (17) mit einem Motorrad die besagte Straße in Richtung Lütmarsen. Plötzlich lief ein Tier auf die Fahrbahn. 

Bei einem anderen dramatischen Wildunfall wurde ein Radfahrer von einem fliegenden Reh getroffen. Der Radler befand sich zur falschen Zeit am falschen Ort. 

Wildunfall in Höxter: Motorrad erfasst Keiler 

Das Wildschwein rannte kurz nach dem Ortsausgang Ovenhausen unvermittelt auf die Straße. Der junge Biker versuchte noch auszuweichen. Doch es kam zum Zusammenstoß mit dem Tier. Bei der Kollision stürzten die Männer von der Maschine und zogen sich Verletzungen zu. Das Tier Ergriff nach dem Unfall in Höxter die Flucht. Es kam offenbar nicht zu Schaden. 

Anders erging es einem Reh in Koblenz, dass gerade ein Kitz auf einem Feld zur Welt brachte und von einem Mähdrescher erfasst wurde. Der Bauer war gerade dabei sein Feld zu mähen, als es zu dem Drama kam. Der Fall beschäftigt jetzt die Staatsanwaltschaft. Durch diesen leichten Trick können solche Unfälle verhindert werden. 

Polizei Höxter gibt Tipps, um Unfälle zu vermeiden 

Die Beamten warnen besonders im Kreis Höxter vor Wildunfällen. Hier kann es zu jeder Tages- und Nachtzeit zu einer Begegnung zwischen Verkehrsteilnehmer und Wildtier kommen. An vielen Stelle weisen Warnschilder auf die Gefahr des Wildwechsels hin. 

Doch auch dort, wo es in Höxter und Umgebung keine Verkehrshinweise gibt, sollte man vorsichtig sein. Folgende Dinge gilt es auf Landstraßen zu beachten, um Unfälle zu vermeiden: 

  • Geschwindigkeit im Wald und an unübersichtlichen Feldrändern verringen 
  • Abblenden, bremsen und hupen, wenn Wild auf der Fahrbahn steht
  • Mit weiteren Tieren rechnen
  • Auf keinen Fall ausweichen wenn Tiere auf der Straße stehen

Sollte ein Zusammenstoß mit einem Wildtier nicht mehr vermeidbar sein, sollten Verkehrsteilnehmer das Lenkrad gut festhalten, geradeaus fahren und dabei bremsen. Auch Reflektoren können Wildunfälle vermeiden. Allerdings ist diese Methode umstritten. Die Polizei Höxter weist daraufhin, dass riskante Ausweichmanöver oft im Gegenverkehr oder gegen einen Baum enden können. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare