Hoher Schaden in Brakel

Großbrand in Lagerhalle: Brandursache jetzt bekannt

+
In Brakel kam es zu einem Feuer nahe dem Bahnhof (Symbolbild).

In einer Lagerhalle in Brakel kam es am Montag zu einem großen Brand. Wegen Explosionsgefahr musste der nahe gelegene Bahnhof evakuiert werden.

  • Feuer in einer Lagerhalle nahe dem Bahnhof in Brakel
  • Der Zugverkehr musste stillgelegt werden
  • Ein Feuerwehrmann wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht

Update: 15. Oktober, 15.00 Uhr. Nach dem Großband in einer Lagerhalle in Brakel hat die Kriminalpolizei nun erste Angaben zur Brandursache gemacht. Der Brand sei "mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit" auf einen technischen Defekt zurückzuführen. Auch zum Sachschaden hat die Polizei nun präzisere Angaben gemacht. Mit etwa 150.000 bis 200.000 Euro wird die Schadenshöhe nun beziffert.

Großbrand in Lagerhalle: Explosionsgefahr – Bahnhof in Brakel evakuiert

Erstmeldung: 15. Oktober. Brakel – Ein Mitarbeiter eines Verwertungsbetriebs an der Straße "Am Güterbahnhof" entdeckt am Montagabend (14. Oktober), gegen 20.20 Uhr  starke Rauchentwicklung in einer der Lagerhallen und alarmierte die Feuerwehr. Zunächst versuchte er, das Feuer auf eigene Faust zu löschen, was jedoch nicht gelang. Die Feuerwehr rückte mit drei Löschzügen inklusive Drehleiter an und machte sich ans Werk.

Feuer in Brakel: Explosionsgefahr

Da sich unter anderem zwei Gastanks in der Halle befanden, herrschte während des Einsatzes Explosionsgefahr. Diese führte auch dazu, dass ein nahegelegenes Wohnhaus und der Bahnhof in Brakel evakuiert wurden. Auch der Bahnverkehr musste vorübergehend stillgelegt werden. Während der Löscharbeiten erlitt einer der Feuerwehrleute eine Rauchvergiftung und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Vor Ort waren neben der Feuerwehr Brakel auch das Ordnungsamt Brakel, die Polizei und die untere Wasserbehörde. Der Schaden wird bislang auf etwa 250.000 Euro geschätzt. Außer dem Feuerwehrmann wurden keine Personen verletzt. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Seit Mai wird in Brakel nach einer vermissten Frau gesucht. Die Polizei stellte die Suche zwischenzeitlich ein. Als dann im August auf einem Feld in Brakel eine Leiche entdeckt wurde, lag die Vermutung nahe, dass es sich um die Frau handeln könnte.

In Brakel verunglückte ein Autofahrer so schwer, dass ein Rettungshubschrauber zur Bergung angefordert werden musste. Die Tochter des Mannes saß während des Unfalls auf dem Beifahrersitz.

In Höxter stahl ein Mann einer älteren Frau die Geldbörse. Kurz darauf hob er mit ihrer EC-Karte Geld ab.

Auch interessant

Kommentare