Unfall mit mehreren Fahrzeugen in Bad Driburg 

Schwerer Unfall auf B64 – Straße stundenlang gesperrt 

+
Die betroffene Bundesstraße in Bad Driburg ist nach dem Crash voll gesperrt. 

Im Kreis Höxter müssen Autofahrer derzeit viel Geduld mitbringen. Die B64 in Bad Driburg ist nach einem Unfall voll gesperrt. Es gibt aber eine Möglichkeit, die Sperrung zum umfahren. 

+++ Newsticker: Bundesstraße in Bad Driburg gesperrt aktualisieren +++

  • Unfall auf B64 mit mehreren Fahrzeugen 
  • Bundesstraße in Bad Driburg voll gesperrt 
  • Umleitung eingerichtet 

Update: 16.24 Uhr. Die Polizei hat nun nähere Details zum Unfallhergang in Bad Driburg in einer Pressemitteilung veröffentlicht. Ein Mercedes-Fahrer (72) stieß demnach frontal mit einem entgegenkommenden Citroën zusammen, den ein 82-Jähriger steuerte. Beide Beteiligten erlitten durch die Wucht des Aufpralls schwere Verletzungen. Sie mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. 

In Bad Driburg wurde eine Leiche entdeckt. Ein Landwirt entdeckte die tote Person in einer Scheune.

Der 72-Jährige befuhr die B64 in Richtung Bad Driburg und geriet aus bislang ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr. Er rammte eine Leitplanke und schleuderte zurück auf die Straße. Der Citroën-Fahrer kam ihm im selben Moment entgegen und hatte keine Chance mehr, auszuweichen. Beide Unfallwagen erlitten Totalschaden und wurden abgeschleppt.

Laut Polizei wollte der 82-Jährige auf der dreispurigen Straße einen Audi überholen. Die 23-jährige Fahrerin wurde aber nicht in den Unfall verwickelt. Sie erlitt bei dem Zwischenfall aber einen Schock und kam ebenfalls in eine Klinik. Die Bundesstraße B64 in Bad Driburg musste für etwa drei Stunden vollständig gesperrt werden. Die polizeilichen Ermittlungen zur Unglücksursache dauern noch an

Update: 15.31 Uhr. Die Vollsperrung in Bad Driburg konnte wie geplant um 15.30 Uhr aufgehoben werden. Alle Fahrstreifen sind nun wieder frei. Der Stau hat kann sich nun langsam aber sich auflösen.  

Update: 15.23 Uhr. Laut Polizei kann die Bundesstraße B64 in Bad Driburg voraussichtlich in den kommenden Minuten wieder für den Verkehr freigegeben werden. Um 15.30 Uhr soll es auf der Bundesstraße endlich wieder vorwärts gehen. 

Update: 14.11 Uhr. In Bad Driburg ist die Unfallstelle weiter gesperrt. Zwischen der Abfahrt zur K18 und der Abfahrt Dringenberger Straße stehen noch defekte Fahrzeuge, die abgeschleppt werden müssen. Wann die Fahrbahn wieder freigegeben werden kann, ist laut Polizei Höxter aktuell noch unklar. 

Update: 13.42 Uhr. Offenbar sind in Bad Driburg zwei Autos frontal zusammengeprallt. Wie genau es zu dem Unfall kam, steht derzeit noch nicht fest. Es soll mehrere Verletzte geben, berichtet die NW. Die Aufräum-und Bergungsarbeiten dauern weiter an. Die B64 bleibt an der Stelle weiter gesperrt. auf den Ausweichstrecken staut es sich bereits massiv.  

Update: 13.32 Uhr. Nach aktuellen Informationen soll die Sperrung in Bad Driburg gegen 14 Uhr aufgehoben werden. Sicher ist das aber noch nicht. Auf der Bundesstraße zwischen der Abfahrt zur K18 und der Abfahrt Dringenberger Straße sind am Mittag mehrere Fahrzeuge ineinander gekracht. Die Autos müssen nun geborgen werden

Bundesstraße in Bad Driburg nach Unfall gesperrt 

Erstmeldung: 3. Juli, 13.22 Uhr. Am Mittwochmittag (3. Juli) hat es auf der B64 in Bad Driburg einen schweren Unfall gegeben. Mehrere Autos sind offenbar in der Kollision verwickelt. Die Bundesstraße musste gegen 12.45 Uhr komplett gesperrt werden. Polizei und Feuerwehr sind vor Ort und regeln der Verkehr. 

Bad Driburg: Umleitung eingerichtet 

Wegen der Vollsperrung auf der B64 in Bad Driburg müssen Pendler nun die Unglücksstelle umfahren. Die Umleitung führt Sie über die K18. Die Situation auf der B64 ist schon seit längerem angespannt. Wegen einer Großbaustelle kommt es hier beinahe täglich zu Staus. 

Immer wieder kommt es auf der B64 im Kreis Höxter zu schweren Unfällen. Drei Autos prallten kürzlich auf der besagten Straße zusammen. Die Polizei befürchtete ein Verkehrschaos. Auch in Delbrück gilt die Bundesstraße als gefährlich. Dort gab es an einem einzigen Tag gleich mehrere Unfälle mit Schwerverletzten. 

Im Juni sorgte ein spektakulärer Unfall in Bad Driburg für Aufsehen. Ein Wagen war gegen eine Hauswand gekracht und bleib senkrecht an dieser stehen. Bei einem Wohnhausbrand in Beverungen starb eine Frau in den Flammen. Bei dem Rettungseinsatz verletzte sich außerdem ein Feuerwehrmann. Ermittler suchen nun nach der Ursache des Feuers.

Auf der B239 in Höxter kam es zu einem folgenschweren Unfall: Ein Lkw kippte in einem Kreisverkehr um und verlor Diesel. Die Feuerwehr musste schnell handeln.

Ebenfalls auf der B64 kam es zu einem Unfall bei Delbrück. Bei dem Crash wurden insgesamt sieben Personen verletzt. Darunter auch drei Kinder.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare