Vollsperrung bei Warburg aufgehoben 

Autofahrer bei Unfall auf B252 eingeklemmt - Rettungshubschrauber im Einsatz

+
Nach einem Unfall ist die B252 in Warburg komplett gesperrt. 

Das Unglück auf der B252 in Warburg ereignete sich am Freitagmorgen. Die Bundesstraße musste komplett gesperrt. Auch ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. 

  • Unfall in Warburg 
  • Vollsperrung der B252 aufgehoben 
  • Zwei Schwerverletzte  

>>Newsticker zur B252 in Warburg aktualisieren<<

Update: 20. September, 9.30 Uhr. Die Sperrung der B252 in Warburg wurde von der Polizei aufgehoben. Seit etwa 9 Uhr rollt der Verkehr langsam wieder an. Es kann aber noch zu Verzögerungen kommen. Der Stau sollte sich aber nun schnell auflösen. 

B252/Warburg: Rettungshubschrauber im Einsatz - Polizei nennt Details zum Unfall 

Update: 20. September, 8.58 Uhr. Die Polizei Höxter hat nun weitere Informationen zum Unfallhergang an der Kreuzung B252/ Kreisstraße 11 bekanntgegeben. Demnach ereignete sich die Kollision bereits gegen 6.10 Uhr. Ein Mann (35) aus Warburg war mit seinem Citroen auf der K11 unterwegs. Er wollte mit seinem Wagen die besagte Bundesstraße gerade aus überqueren. Dabei übersah der Fahrer den Golf einer 62-Jährigen aus Warburg. 

Im Kreuzungsbereich kam es zu einem heftigen Zusammenstoß. Beide Personen wurden durch die Wucht des Aufpralls schwer verletzt. Der Mann aus Warburg musste aus seinem Wagen befreit und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die Frau wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Citroen und der Golf waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die B252 in Warburg musste während des Rettungseinsatzes komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde abgeleitet.

Update: 20. September, 8.40 Uhr. Nach dem heftigen Kreuzungs-Crash ist die B252 an der Einmündung zur K11 weiterhin gesperrt. Wann die Bundesstraße wieder frei ist, ist aktuell noch unklar. Weiterhin laufen dort Bergungsarbeiten. 

Kreuzungs-Crash in Warburg: B252 gesperrt - Zwei Personen schwer verletzt 

Update: 20. September, 8.15 Uhr. Die Aufräum- und Bergungsarbeiten auf der B252 in Warburg werden nach Angaben eines Polizeisprechers nach andauern. Nach dem Zusammenstoß zweier Autos muss die Fahrbahn gereinigt werden. Verkehrsteilnehmer sollten die Unglücksstelle umfahren und weiträumig ausweichen. 

Update: 20. September, 8.12 Uhr. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei Höxter wollte ein Autofahrer auf der K11 die B252 geraderaus überqueren. In der Abfahrt Richtung Menne kam es dann zu einer Kollision, denn er übersah dabei ein entgegenkommendes Fahrzeug. Im Kreuzungsbereich B252/K11 in Warburg kam es dann zu einem Frontal-Crash mit zwei Schwerverletzten. Eine Person musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Weitere Details folgen. 

An dieser Kreuzung in Warburg kam es zu dem Frontal-Crash. 

B252/Warburg: Vollsperrung nach schwerem Unfall 

Warburg - Im Kreis Höxter kommt es am Freitagmorgen (20. September) zu Verkehrsbehinderungen. Über Twitter teilte die Polizei mit, dass die B252 in Warburg nach einem Verkehrsunfall derzeit komplett gesperrt ist. Das Unglück ereignete sich an der Kreuzung zur K11 in Höhe Benteler. Einzelheiten liegen derzeit noch nicht vor und folgen in Kürze. Dieser Artikel wird fortlaufen aktualisiert. 

Erst kürzlich ist ein BMW-Fahrer auf der B252 von der Fahrbahn abgekommen und in den Fluss Twiste gefahren. Das Auto flog etwa 30 Meter durch die Luft. Der Mann flüchtete und ließ seine Mitfahrer (im Alter von 17 bis 18 Jahre) eingeklemmt im Fahrzeug zurück. 

Außerdem geriet ein VW-Fahrer auf der B252 in Warburg in den Gegenverkehr und verursachte einen Verkehrsunfall mit drei Verletzten. Es kam zu einem heftigen Frontal-Crash. Erst als die Rettungskräfte den Einsatzort erreichten, wurde das ganze Ausmaß des Unglücks sichtbar. 

Kürzlich kam es in der Stadt zu einem Großeinsatz: Ein SEK-Team stürmte in Warburg die Wohnung eines 36-Jährigen. Der Mann hatte lautstark randaliert und seine Wohnung unter Wasser gesetzt.

Bei einem Unfall auf der B83 in Höxter prallte ein unbekannter Autofahrer gegen eine Hauswand und starb. Sein Wagen ging in Flammen auf und die Person verbrannte. Plötzlich griff das Feuer auf das Gebäude über.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare