Drei Verletzte 

Heftige Kollision bei Höxter nach missglücktem Abbiegemanöver 

+
Drei Verletzte mussten nach dem Unfall bei Höxter in Krankenhäuser gebracht werden. 

An einer Kreuzung sind in der Nähe von Höxter zwei Wagen mit voller Wucht zusammengestoßen. Es gab mehrere Verletzte. 

Höxter – Eine Autofahrerin (59) war am Dienstagabend mit ihrem Auto auf der Bahnhofstraße unterwegs. An der Kreuzung zur Straße Am Bahndamm wollte sie links abbiegen. Zeitgleich befand sich ein Mann (70) mit seinem VW auf der genannten Straße. Er kam aus Richtung Höxter. Im Einmündungsbereich kam es zu einem schweren Zusammenstoß. 

Drei Verletzte nach Unglück bei Höxter 

Bei der heftigen Kollision wurden laut Polizei Höxter drei Personen verletzt. Die beiden Fahrer zogen sich leichte Verletzungen zu. Eine 64-Jährige, die sich im VW befand, wurde schwer verletzt. 

Alle Unfallbeteiligten aus Brakel wurden vor Ort von Sanitätern behandelt. Anschließend mussten sie in umliegende Krankenhäuser im Kreis Höxter gebracht werden. Die Autos wurden stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die Polizisten schätzen den entstandenen Sachschaden auf rund 32.500 Euro

An dieser Kreuzung im Kreis Höxter kam es zum Zusammenstoß. 

Die Suche nach einer Vermissten aus Brakel löste einen großen Polizeieinsatz aus, bei dem auch ein Helikopter und ein Suchhund beteiligt waren. 

Straßenglätte wurde einem Autofahrer im Kreis Höxter zum Verhängnis. Der Mann verlor die Kontrolle über seinen Wagen und prallte gegen einen Baum. Es kam zu einem schweren Unglück, wie owl24.de* berichtet. 

Auf einem Feld in Brakel wurde eine Leiche gefunden. Nach Angaben der Polizei könnte es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um die Vermisste handeln, berichtet owl24.de*. Von ihr fehlte seit Monaten jede Spur.

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare