Die Polizei fahndet nach den Tätern aus Hille

Einbruch in Supermarkt in NRW: Maskierte Täter lauern Angestellten auf 

In Hille (nordoestlich von Bielefeld) lauerten bewaffnete Einbrecher zwei Supermarkt-Angestellten auf (Symbolbild).
+
In Hille nordöstlich von Bielefeld) lauerten bewaffnete Einbrecher zwei Supermarkt-Angestellten auf (Symbolbild).

Einen Supermarkt in Hille lauerten zwei maskierte Täter den Angestellten eines Supermarktes auf. In dem Ort nördlich von Bielefeld fahndet nun die Polizei.

  • In Hille, nördlich von Bielefeld, überfielen zwei Täter einen Supermarkt in NRW
  • Die Maskierten lauerten den Angestellten nach Schichtende auf
  • Sie brachen den Tresor auf und konnten mit der Beute fliehen

Hille – Der Überfall trug sich bereits am Freitagabend (29. November) zu. Nachdem der NP-Supermarkt in der Lübbecker Straße in Hille geschlossen hatte, wollten zwei Angestellte die Tageseinnahmen in einen Tresor schließen. Jedoch warteten in den hinteren Räumen zwei maskierte Männer auf sie. 

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Rahden (Kreis Minden) starb nun eine Fußgängerin. Die Frau ging unvermittelt auf die Straße und wurde von einem Auto erfasst. 

Hille: Supermarkt-Angestellte mit Waffe bedroht

Offenbar waren die Unbekannten durch ein Fenster in den Aufenthaltsraum des Supermarktes gelangt, welches sie zuvor aufgebrochen hatten. Die zwei Täter waren maskiert und hatten eine Pistole, einen Hammer, ein Brecheisen und zwei Tragetaschen dabei. Während einer von ihnen die Angestellten aus Hille mit der Waffe bedrohte, zwang der andere sie, den Tresor zu öffnen.

Mit dem Hammer schlug er dann den Innentresor ein und stahl die Einnahmen. Danach flohen sie auf gleichem Wege mit ihrer Beute durch das aufgebrochene Fenster. Aufgrund der Maskierung fällt die Beschreibung der Täter sehr knapp aus. Die Männer, die den Supermarkt in Hille, dem kleinen Ort nordöstlich von Bielefeld, ausraubten, waren beide mit dunklen Jacken und dunklen Kapuzenpullovern bekleidet. Ihre Gesichter waren mit Schals verdeckt. Zwischen den Weihnachtsfeiertagen 2019 ereignete sich in NRW ein kurioser Einbruch, als in Bielefeld unbekannte Diebe in ein Bekleidungsgeschäft einstiegen und Damen-Dessous und Socken stahlen, weil sie offenbar kein Bargeld finden konnten.

Durch dieses Fenster brachen die maskierten Täter in den Supermarkt in Hille ein.

Auch nach einem bewaffneten Raubüberfall auf den IKEA in Bielefeld sucht die Polizei dringend nach den Tätern. Für einen der Flüchtigen hat die Polizei nun ein Phantombild veröffentlicht.

Fahndung nach Räubern aus Hille in NRW läuft

Die Polizei Minden-Lübbecke ist nun auf der Suche nach den beiden maskierten Tätern, die in den Supermarkt in Hille eingebrochen sind. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern, einem eventuellen Fluchtwagen oder den mitgebrachten Werkzeugen geben können, werden gebeten, sich unter der Nummer (0571) 88660 zu melden. Mittlerweile gehen die Ermittler von einer Serie von Einbrüchen aus. Es kam im Raum Minden in der letzten Zeit zu mehreren Einbrüchen, die alle nach dem gleichen Schema abliefen: Erst vor Kurzem kam es zu einem Raubüberfall auf einen Discounter in Porta Westfalica. Auch hier werden dringend Zeugen gesucht. Genau wie in einem Fall aus Hüllhorst, wo nun ein Überwachungsfoto veröffentlicht wurde.

Zurzeit wird auch unter Hochdruck nach der Vermissten Mirjana O. im Raum Brakel/Paderborn gesucht. Seit Samstag (30. November) fehlt von der Frau jede Spur. Anders ging leider eine weitere Fahndung aus: Ebenfalls in Paderborn wurde mit einem Großaufgebot nach einer vermissten 81-Jährigen gesucht. Nun wurde die Frau leider tot aufgefunden. 

ACHTUNG: In Bad Oeynhausen im Kreis Minden-Lübbecke wird bereits seit dem 27. Dezember ein Rentner vermisst. Bislang blieben drei großangelegte Suchen erfolglos.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare