Rettungseinsatz

Dramatischer Unfall: Autofahrer kracht gegen Baum und stirbt

Im Kreis Minden-Lübbecke ist ein Mann mit seinem Auto gegen einen Baum geprallt. Der Unfall auf der Frotheimer Straße in Hille (NRW) endete tödlich.

Hille/Minden-Lübbecke – Dramatische Szenen müssen sich am Montag (21. Dezember) auf der Frotheimer Straße in Hille nördlich von Bielefeld* in NRW abgespielt haben. Ein 60-jähriger Mann war dort am Nachmittag mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und mit voller Wucht gegen einen Baum geprallt. Gegen 15 Uhr wurden die Einsatzkräfte aus dem Kreis Minden-Lübbecke alarmiert. Polizei und Feuerwehr begaben sich zur Unfallstelle.

StadtHille (Kreis Minden-Lübbecke)
Einwohner15.374 (31. Dezember 2019)
BundeslandNRW

Minden-Lübbecke: Unfall in Hille (NRW) – Mann (60) im Auto eingeklemmt

Als die Retter am Unglücksort eintrafen, fanden sie einen völlig zerstörten Wagen vor. Der Mann wurde bei dem Unfall im Auto eingeklemmt und musste von den Kräften der Feuerwehr Hille befreit werden. In Absprache mit dem Rettungsdienst wurde eine „schonende“ Rettung eingeleitet. Mit schwerem Gerät gelang es den Helferinnen und Helfern aus Minden-Lübbecke den 60-Jährigen aus dem Fahrzeug zu bekommen.

Der Kleinwagen des Mannes wurde bei dem Unfall in Hille stark beschädigt. Die Bilder der Feuerwehr zeigen, wie heftig der Zusammenprall mit dem Baum gewesen sein muss. Der Rettungshubschrauber „Christoph 13“ aus Bielefeld wurde angefordert. Die Unfallstelle an der Frotheimer Straße in Minden-Lübbecke wurde abgesichert.

Schwerer Unfall im Kreis Minden-Lübbecke: In Hille ist ein Autofahrer (60) mit voller Wucht gegen einen Baum geprallt. Der Rettungshubschrauber „Christoph 13“ landete an der Unfallstelle.

Minden-Lübbecke: Unfall in Hille endet für Mann (60) tödlich – Frotheimer Straße stundenlang gesperrt

Zwischen den Anschlussstellen Ritterbruch und Schollendamm wurde die Frotheimer Straße im Kreis Minden-Lübbecke für den Verkehr gesperrt. Der Rettungshubschrauber aus Bielefeld wurde jedoch nicht mehr benötigt. Der 60-jährige Mann wurde bei dem Unfall in Hille so schwer verletzt, dass er schließlich verstarb, wie Radio Westfalica am Montag (21. Dezember) berichtete.

Die Löschgruppen Hille und Hartum kamen bei dem tödlichen Unfall in Minden-Lübbecke unter anderem zum Einsatz. Die Feuerwehrleute kümmerten sich nach der Personenrettung um die auslaufenden Betriebsstoffe. Gegen 18 Uhr konnte die Polizei die Frotheimer Straße wieder für den Verkehr freigeben.

Warum der Mann mit dem Auto im Kreis Minden-Lübbecke von der Fahrbahn abkam und gegen den Baum prallte, ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an. Am Dienstagmorgen (15. Dezember) war es auf einer Autobahn in Ostwestfalen-Lippe* ebenfalls zu einem tragischen Unglück gekommen: Auf der A33 bei Paderborn (NRW) verstarb ein Mann, nachdem er sich mit seinem Jeep mehrfach übergeschlagen hatte. (*Owl24.de und msl24.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Hille

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare