Gefährlicher Vorfall in Spenge

Unbekannte spannen Bänder über Straße: 17-Jährige von Motorrad gerissen

+
In Spenge wurde eine 17-Jährige von ihrem Motorrad gerissen. (Symbolbild)

Prellungen und einen blutigen Hals zog sich eine 17-Jährige in Spenge zu: Sie fuhr mit ihrem Motorrad am ZOB entlang – doch plötzlich wurde sie zu Boden geschleudert.

  • Gefährlicher Vorfall in Spenge
  • Bänder über Straße gesperrt
  • 17-Jährige verletzt

Spenge – Zu einem gefährlichen Vorfall kam es am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB): Am Mittwochabend (21. August) befuhr eine 17-Jährige auf ihrem Motorrad die Zufahrt des ZOB vom Schulgelände kommend. Die Fahrerin aus Enger war in Richtung Lange Straße unterwegs – als sie plötzlich von ihrer Yamaha gerissen wurde.

Auf Brusthöhe über der Straße waren Bänder gespannt. Als die 17-Jährige ungeahnt hineinfuhr, wurde sie von ihnen am Hals erwischt und stürzte zu Boden. Dabei erlitt sie Prellungen und Verletzungen am Hals. Als die Polizei eintraf, fanden sie weitere Bänder: Sie wurde über die Zufahrt zum Schulgelände und zur Ravensberger Straße zwischen Haltestellenschilder gespannt – "ohne erkennbaren Grund", wie die Polizei berichtet.

Gefährlicher Vorfall am ZOB in Spenge: Polizei ermittelt

"Bei dieser Tat handelt es sich nicht um ein Kavaliersdelikt", heißt es in der Pressemeldung der Polizei. Deswegen ermitteln die Beamten nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Bei den verwendeten Bändern handelt es sich um schwarz-weiße, acht Zentimeter lange und selbstklebende Textilbänder der Marke Hillbruck. Insgesamt 15 Meter fanden die Polizisten am ZOB in Spenge. Wer Hinweise zu den Bändern oder der Tat geben kann, wird gebeten, sich beim Verkehrskommissariat der Polizei Herford zu melden: 05221/88 80.

Diese Bänder waren in Spenge über die Straße gespannt.

17-Jährige in Spenge verletzt: Freund setzt Belohnung aus

Der Freund der 17-Jährigen zeigte sich erbost über den gefährlichen Vorfall. Sie habe sich bei dem Unfall einen blutigen Hals zugezogen. Er teilte den Zeugenaufruf der Polizei in den sozialen Medien. Ihm zufolge fanden sich bereits zwei Zeugen, die den Sturz am ZOB in Spenge beobachtet hatten. Der Freund der Verletzten setzte zudem eine Belohnung aus: Demjenigen, dessen Hinweise die Polizei zum Täter führen, würde der junge Mann 200 Euro zahlen.

Vor Kurzem kam es zu weiteren Vorfällen: Ein Mädchen war zu Fuß auf einem Randstreifen bei Spenge unterwegs gewesen. Doch plötzlich kam ihr ein Auto mit hohem Tempi entgegen und es kam zur Kollision. Zudem kam es kürzlich zu Festnahmen in Spenge und Bielefeld: Polizei und SEK durchsuchten mehrere Wohnungen. 10 Personen wurden festgenommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare