Unfall in Löhne

Vor dem Supermarkt: Frau von Gabelstapler erfasst

+
In Löhne wurde eine Fußgängerin von einem Gabelstapler erfasst (Symbolbild).

 Schock auf dem Parkplatz: In Löhne wurde eine 79-jährige Frau von einem Gabelstapler angefahren und verletz. Die Frau wurde von einer Palette mit Blumenerde getroffen.

  • Unfall in Löhne
  • Ältere Frau von Gabelstapler angefahren
  • Transport ins Krankenhaus

Löhne – Auf dem Parkplatz eines Supermarktes kam es zu einem Unfall. Als ein 25-jähriger Mitarbeiter mit einem Gabelstapler eine Palette mit Blumenerde zum Hauptgebäude transportieren wollte, übersah er eine 79-jährige Frau. Die Fußgängerin wurde mit der Palette getroffen und stürzte.

Bei einem fatalen Wendemanöver in Löhne wurde eine Frau schwer verletzt. Zwei Fahrzeuge krachten zusammen.

Unfall in Löhne: Frau ins Krankenhaus gebracht

Bei dem Sturz wurde die 79-Jährige verletzt. Ein Krankenwagen brachte sie nach dem Unfall in Löhne in ein Krankenhaus nach Bad Oeynhausen. Ab sofort übernimmt das Verkehrskommissariat die Bearbeitung des Falles. Auch in Löhne wird momentan gewarnt: Das Trinkwasser wird knapp! Deshalb werden die Bürger aufgerufen, Wasser nur für lebenswichtige Bedürfnisse zu nutzen.

Nachdem das Deutsche Rote Kreuz Löhne auf Twitter einige gute Ratschläge zum Thema Hitze gegeben hatte, kam Lob von unerwarteter Stelle: Wetterfrosch Jörg Kachelmann teilte den Post und machte ihn dadurch zum Hit auf Twitter. Des Weiteren wurde in Löhne ein Motorradfahrer von einem Pkw erfasst. Eine Hauptstraße musste voll gesperrt werden.

In der Nähe, in Herford, kam es zu einem Gifteinsatz im Klinikum: Ein Mann wurde mit einer lebensgefährlichen Vergiftung eingeliefert. Daraufhin mussten weitere 50 Patienten untersucht werden. In Bad Oeynhausen missachtete eine Busfahrerin die Vorfahrt eines Pkws. Dann krachte der Bus in einen Vorgarten.

Vor Kurzem kam es auf der A30 bei Löhne zu einem schweren Verkehrsunfall: Ein Autofahrer bremste zu spät und fuhr auf ein vorausfahrendes Auto auf. Drei Personen wurden verletzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare