Mehrere Verletzte 

A30-Unfall löst Vollsperrung aus: 21-Jähriger kracht gegen VW – mehrere Verletzte

+
Unfall im Tunnel

Auf der A30 ist es zu einem schweren Autounfall gekommen. Zwei Autos kollidierten. Zwischen Löhne und Bad Oeynhausen musste die Autobahn gesperrt werden.

  • Auf der A30 in NRW ist es zu einem schweren Unfall gekommen. 
  • Zwischen Löhne und Bad Oeynhausen sind zwei Wagen kollidiert. 
  • Mehrere Personen wurden bei dem Zusammenstoß verletzt worden. 

Löhne/Bad Oeynhausen – Auf der A30 herrschte am gestrigen Donnerstagnachmittag (14. Mai) Stillstand. Nach einem schweren Verkehrsunfall musste die Autobahnpolizei Bielefeld die Fahrbahn zwischen Löhne und Bad Oeynhausen für mehrere Stunden komplett sperren. Ein 21-jähriger Autofahrer aus Löhne war mit dem VW, in dem ein 45-jähriger Mann aus Porta Westfalica saß, zusammen gestoßen. 

NRW: A30 bei Löhne gesperrt – wie kam es zu dem Unfall in Fahrtrichtung Bad Oeynhausen? 

Gegen 14.14 Uhr wurden die Polizeibeamten aus Bielefeld zu dem Unfall auf der A30 alarmiert. Der 21-jährige Löhner war offenbar zwischen Löhne und Bad Oeynhausen mit seinem schwarzen Chevrolet gegen die Leitplanke am rechten Fahrbahnrand gekracht. Anschließend prallte sein Auto mit voller Wucht gegen eine Betonbegrenzung und schleuderte zurück auf die Fahrbahn. 

Auf der A30 kam es dann zum Zusammenstoß mit dem VW Passat eines 49-jährigen Mannes aus Porta Westfalica. Durch die hohe Wucht des Aufpralls wurde der Motorblock des Chevrolet aus den Wagen geschleudert und flog einen Abhang hinunter. Mehrere Einsatzkräfte, darunter auch die Feuerwehr Löhne eilten zur Unglücksstelle. Über Facebook informierten die Retter über ihren Einsatz. 

Löhne (NRW): Zwei Verletzte nach schwerem Unfall auf der A30 in Richtung Bad Oeynhausen 

Bei dem Autounfall wurden der 21-jährige Mann aus Löhne und der 45-jährige VW Passat Fahrer schwer verletzt. Sie mussten mit einem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Während des Rettungseinsatzes auf der A30 musste die Fahrbahn in Richtung Bad Oeynhausen für mehrere Stunden komplette gesperrt werden. Die Autobahnpolizei Bielefeld soll die Strecke gegen 17 Uhr wieder freigegeben haben. 

Während der A30-Sperrung bildeten sich zwischen Löhne und Bad Oeynhausen lange Staus. Auch die Umgehungsstraßen waren zeitweise überlastet, da die Ausweichstrecke über die Werster Straße, von der Anschlussstelle Löhne an, aufgrund von Bauarbeiten gesperrt ist.

Erst kürzlich kam es auf einer anderen Autobahn in Ostwestfalen-Lippe zu einem schweren Unfall: Auf der A33 bei Bielefeld hatte sich eine Seat-Fahrerin überschlagen und die Fahrbahn musste ebenfalls gesperrt werden. Außerdem wurde ein LKW-Fahrer bei einem anderen Unglück auf der A2 bei Porta Westfalica lebensgefährlich verletzt

Aber nicht nur auf der Autobahn kommt es immer wieder zu schweren Unfällen. Bei einem Zugunglück bei Bielefeld starb ein einjähriges Mädchen, nachdem es von einer Regionalbahn erfasst wurde. 

Zu einem spektakulären Unfall ist es kürzlich an anderer Stelle in Ostwestfalen-Lippe gekommen: Eine 18-jährige Frau krachte in Bielefeld mit ihrem Auto in eine Bushaltestelle und rammte dabei einen Strommast, der abzubrechen drohte. Für die Retter war es ein komplizierter Einsatz.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare