Sperrung in Kirchlengern nördlich von Bielefeld 

Kurioser Unfall auf der A30 mit 4 Fahrzeugen - neue Details bekannt

+
In Kirchlengern nördlich von Bielefeld ist die A30 nach einem Unfall gesperrt worden. 

In Kirchlengern kam es am Mittwoch zu einem kuriosen Unfall. Die A30 nördlich von Bielefeld musste gesperrt werden. Weitere Infos gibt es im Newsticker. 

>>Newsticker zu der A30-Sperrung in Kirchlengern nahe Bielefeld aktualisieren<<

  • In Kirchlengern in der Nähe von Bielefeld gab es einen Unfall 
  • Der Verkehr auf der A30 staut sich deshalb auf mehreren Kilometern 
  • In Fahrtrichtung Bad Oeynhausen wird gebeten eine Rettungsgasse zu bilden 

Update: Mittwoch (27. November), 15.10 Uhr. Die Beamten haben nun nähere Details zu dem Unfall auf der A30bekanntgegeben. Nach bisherigen Kenntnisstand der Ermittler wollte ein 61-jähriger Seat-Fahrer aus Kirchlengern gegen 11 Uhr auf die Autobahn A30 fahren. Aufgrund einer Baustelle ist der Beschleunigungsstreifen an dieser Stelle nur eingeschränkt befahrbar. Wie aus der Pressemitteilung der Polizei Bielefeld hervorgeht, wurde der Mann bei einem Auffahrunfall leicht verletzt und musste in eine Klinik gebracht werden. 

Sein Wagen befand sich hinter dem Skoda einer 53-jährigen Frau, die ebenfalls an der Anschlussstelle Kirchlengern auf die A30 in Richtung Bad Oeynhausen fahren wollte. Laut Polizei Bielefeld scherte der Mann so dicht vor einem Laster ein, so dass das Sicherheitssystem des 55-jährige Fahrers aus Barnstorf eine Vollbremsung hinlegte. 

"Im weiteren Verlaufe des Unglücks verlangsamte die vor dem LKW fahrende 32-jährige Opel-Fahrerin aus Löhne ihr Fahrzeug, um der auf dem Beschleunigungstreifen fahrenden Skoda-Fahrerin aus Porta-Westfalica die Einfahrt auf die Autobahn A30 in Kirchlengern zu ermöglichen", berichten die Beamten aus Bielefeld. 

Vier Fahrzeuge fuhren trotz der Vollbremsung des Lastwagens ineinander. Dabei wurde der Seat-Fahrer leicht verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die A30 bei Kirchlengern nördlich von Bielefeld musste für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Zeitweise bildete sich ein langer Stau. Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es hingegen in Bünde, nördlich von Bielefeld, als eine VW-Fahrerin frontal gegen einen Transporter krachte, nachdem sie in den Gegenverkehr geraten war.

Sperrung der A30 bei Kirchlengern nördlich von Bielefeld aufgehoben

Update: Update: Mittwoch (27. November), 13.27 Uhr. Die Sperrung der A30 nördlichist soeben von der Polizei aufgehoben worden. Allerdings staut sich der Verkehr zwischen Kirchlengern und Bünde auf einer Länge von etwa neun Kilometern. Der Zeitverlust beträgt rund eine halbe Stunde. Da jedoch alle Fahrstreifen wieder frei sind, dürften sich die Verkehrsbeeinträchtigungen bald erledigt haben. Ein anderer Unfall in NRW ereignete sich am Montag (3. November) an einem unbeschrankten Bahnübergang in Lübbecke nördlich von Bielefeld, als ein Seat von einem Zug erfasst wurde, indem eine Mutter (29) und ihr Kleinkind saßen.

Laut Polizei Bielefeld: Keine Schwerverletzten beim Unfall in Kirchlengern

Update: Mittwoch (27. November), 12.56 Uhr. Die Abschleppwagen sind unterwegs zu der Unglücksstelle in Kirchlengern. Sobald die beiden Fahrzeuge geborgen sind, kann die Polizei den Verkehr oberhalb von Bielefeld wieder freigeben. "Die Beamten gehen bislang von keinen schwerverletzten Personen aus", bestätigte Hella Christoph auf Nachfrage von owl24.de. 

Genauere Informationen werden zu dem Vorfall auf der A30 bei Kirchlengen nördlich von Bielefeld werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.  Bei einem anderen Unfall in Vlotho nahe Herford wurden hingegen zwei Frauen schwer verletzt und ein Hund starb.  

Drei Autos in Kirchlengern kollidiert: Aufräumarbeiten auf der A30 nahe Bielefeld 

Update: Mittwoch (27. November), 12.50 Uhr. Die Polizei konnte nun nähere Angaben zu dem Unfall auf der A30 bei Kirchlengern machen. Wie Pressesprecherin Hella Christoph gegenüber owl24.de mitteilte, sollen drei Autos kollidiert sein. Zwei Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit und müssen abgeschleppt werden. Kürzlich kam es auch auf der A2 bei Veltheim nordöstlich von Bielefeld zu einer Kollision zwischen einem Mazda und einem Lkw, bei der eine Person im Auto-Wrack eingeklemmt wurde.

Unfall in Kirchlengern: Bergungsarbeiten auf der A30 nördlich von Bielefeld dauern an 

Update: Mittwoch (27. November), 12.38 Uhr. Bei Kirchlengern nahe Bielefeld staut sich der Verkehr auf der A30 in Richtung Bad Oeynhausen inzwischen auf etwa sechs Kilometern. Informationen zu verletzten Personen gibt es noch nicht. Die Bergungsarbeiten dauern an. Als ein Ford-Fahrer in Rheda-Wiedenbrück bei Gütersloh kürzlich ein Auto übersah wurden zwei Jugendliche schwer verletzt. 

Kirchlengern nahe Bielefeld: Uhrzeit für das Ende der Sperrung bekanntgegeben 

Update: Mittwoch (27. November), 12.22 Uhr. Die Sperrung auf der A30 zwischen Kirchlengern und Hiddenhausen soll bis mindestens 13 Uhr andauern, berichtet der Radiosender wdr2. Zurzeit gibt es auf der Autobahn nördlich von Bielefeld rund vier Kilometer Stau. Einzelheiten zu dem Unglück liegen bislang nicht vor. 

Kirchlengern bei Bielefeld: A30 komplett gesperrt 

Update: Mittwoch (27. November), 12.17 Uhr. Nach dem Unfall auf der A30 musste der betroffene Streckenabschnitt ab Kirchlengern in der Nähe Bielefeld komplett gesperrt werden. Verkehrsteilnehmer werden gebeten eine Rettungsgasse für die Einsatzfahrzeuge zu bilden. 

Stau nach Unfall bei Kirchlengern nördlich von Bielefeld

Erstmeldung: Mittwoch (27. November), 12.10 Uhr. Zu einem Unfall kam es am Mittwochmittag auf der A30 im Kreis Herford, nördlich von Bielefeld. Genauere Details zu dem Vorfall liegen aktuell noch nicht vor. Allerdings staut sich der Verkehr zwischen Kirchlengern und Hiddenhausen bereits. Zu einem schweren Unfall kam es in NRW am Mittwochmorgen (4.Dezember), als eine 18-jährige Polo-Fahrerin mit einem Skoda-Fahrer in Warburg nahe Paderborn kollidierte und drei Menschen zum Teil schwer verletzt wurden.

Kirchlengern nahe Bielefeld: Zeitverlust wegen eines Unfalls auf der Autobahn 

In Kirchlengern bei Bielefeld gibt es derzeit Stau. Auf der A30 in Fahrtrichtung Bad Oeynhausen stehen die Fahrzeuge auf einer Länge von rund drei Kilometern. Der Zeitverlust beträgt rund 15 Minuten. Weitere Infos folgen in Kürze. Der Artikel wird fortlaufend aktualisiert. 

Schwerer Vorwürfe erhebt die Polizei gegen einen 19-Jährigen, der in Gütersloh gegen einen Baum krachte und schwer verletzt wurde. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare