Schwerer Unfall in Hiddenhausen

Frau fährt in den Gegenverkehr – mit im Auto sitzt ihr Baby

+
In Hiddenhausen fuhr eine Frau in den Gegenverkehr (Symbolbild).

In Hiddenhausen fuhr eine Frau in den Gegenverkehr und verursachte so einen Unfall mit zwei weiteren Fahrzeugen. Mit an Bord befand sich auch ihr Baby.

  • Unfall mit drei Autos in Hiddenhausen
  • Frau gerät in Gegenverkehr
  • Ihr Baby saß mit im Auto

Hiddenhausen – Der Unfall geschah am Dienstag (8. Oktober) gegen 9.50 Uhr. Eine 30-Jährige fuhr in einem schwarzen Audi A1 auf der Herforder Straße. Mit im Wagen befand sich auch ihr Baby. Plötzlich geriet sie aus noch nicht geklärter Ursache in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit zwei Fahrzeugen.

Hiddenhausen: Beteiligte nach Unfall im Krankenhaus

Zuerst kollidierte die Fahrerin mit einem Mercedes zusammen, der sich dadurch mehrfach um die eigene Achse drehte und den Audi der Verursacherin gegen einen weißen Kleintransporter. Dessen Fahrer blieb bei dem Unfall in Hiddenhausen unverletzt. Alle übrigen Beteiligten wurden verletzt und kamen in umliegende Krankenhäuser. Außerdem wurde eine Mutter und ihr einjähriger Sohn aus Herford kürzlich bei einem Frontal-Crash in Enger so schwer verletzt, dass sie in einer Klinik behandelt werden mussten.

Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 24.000 Euro. Da bei dem Unfall in Hiddenhausen Flüssigkeiten ausliefen, musste die Feuerwehr hinzugezogen werden, um die Stoffe abzubinden. 

Nachdem ein 31-jähriger Mann bei einem Brand in Hiddenhausen ums Leben gekommen war, war lange nicht klar, was genau passiert war. Nun steht die Brandursache jedoch fest. Auf der A30 bei Hiddenhausen überschlug sich ein 18-Jähriger in einem Cabrio. Der Mann wurde schwer verletzt und musste ebenfalls in einem Rettungshubschrauber abtransportiert werden.

Ein älterer Mann (72), der auf einem Roller in Hiddenhausen unterwegs war, hatte ein 12-jähriges Mädchen auf dem Beifahrersitz. Als er plötzlich stürzte, wurden bei schwer verletzt.

Auf der A30 bei Bünde im Kreis Herford kam es am frühen Donnerstagmorgen einen schweren LKW-Unfall. Der Laster verkeilte sich dabei in den Auflieger eines Transporters. Ein Mann wurde schwer verletzt.

Bei einem Unfall in Herford starb ein Radfahrer nach einer Kollision mit einem Muldenkipper. Das Unglück ereignete sich in einem Kreisverkehr. Dieser ist wegen polizeilichen Ermittlungen weiterhin gesperrt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare