Unfall in Herford

Von Sturmböe erfasst – Motorradfahrer von der Straße geweht

+
Die Maschine des Fahrers nach dem Unfall in Herford.

Von der Straße geweht: In Herford wurde ein Motorradfahrer von einer Böe erfasst und landete im Straßengraben.

  • Unfall in Herford
  • Motorradfahrer von Böe erfasst
  • Krankenhausaufenthalt

Herford – Am Montagnachmittag (30. September) ereignete sich auf der Alten Heerstraße ein kurioser Unfall. Gegen 17.10 Uhr wurde ein 19-jähriger Motorradfahrer von einer starken Windböe erfasst und von der Straße gedrückt. Er verlor die Kontrolle und stürzte in den Straßengraben.

Herford: Motorradfahrer verletzt

Durch den Sturz in Herford wurde der Fahrer verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden betrug etwa 500 Euro. Auch auf der A2 bei Herford kam es erst kürzlich ebenfalls zu einem Motorradunfall. Die 21-jährige Fahrerin wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Ein weiterer Unfall ereignete sich in Kirchlengern im Kreis Herford: In einer Kurve krachten auf nasser Fahrbahn zwei Pkw aufeinander. Eine Fahrerin wurde in den Straßengraben geschoben und schwer verletzt.

Besonders tragisch endete ein Großbrand in Hiddenhausen. Weil ein Feuer in seinem Zimmer ausbrach, starb ein junger Mann, während sich einige seiner Freunde noch ins Freie retten konnten.

Bei einem Unfall in Herford starb ein Radfahrer nach einer Kollision mit einem Muldenkipper. Das Unglück ereignete sich in einem Kreisverkehr. Dieser ist wegen polizeilichen Ermittlungen weiterhin gesperrt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare