Schwerer Unfall 

Kreuzung-Crash: 17-jähriger Motorradfahrer vom Opel erfasst

+
In Herford wurde ein Motorradfahrer von einem Opel angefahren und zu Boden geschleudert.  

In Herford kam es an einer Kreuzung zu einem heftigen Zusammenstoß. Ein junger Motorradfahrer wurde von einem Opel erfasst und zu Boden geschleudert. 

  • In Herford (NRW) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall. 
  • Ein 17-jähriger Motorradfahrer wurde an einer Kreuzung von einem Auto angefahren. 
  • Der junge Mann wurde zu Boden geschleudert. 

Herford – Eine Kollision zwischen einem Auto und einem Motorrad wurde einem jungen Biker an einer Kreuzung in Herford zum Verhängnis. Der 17-Jährige befand sich mit seiner Maschine auf der Straße im Papendiek aus Richtung Enger Straße kommend. An der Kreuzung zur Oststraße kam es zu dem Unfall mit einem Opel-Fahrer (41). 

Herford: Trotz Vollbremsung – 17-jähriger Motorradfahrer kann Unfall nicht mehr verhindern 

Wie die Beamten der Polizei Herford am Donnerstag (30. Januar) in einer Pressemitteilung bekannt gaben, ereignete sich der Unfall am gestrigen Mittwochabend.  Gegen 17.40 Uhr war der 41-jährige Autofahrer aus Werther auf der besagten Vorfahrtstraße in Richtung Enger Straße unterwegs. Im Kreuzungsbereich Papendiek/Oststraße tauchte vor seinem Opel plötzlich das Motorrad des 17-Jährigen auf. 

Der junge Biker hatte den aus seiner Sicht von rechts kommenden Wagen zu spät erkannt. Er versuchte noch eine Vollbremsung hinzulegen, um den Unfall in Herford zu verhindern. Dabei krachte er jedoch mit seiner 125er Mondial in die hintere linke Seite des Opels. Anschließend fiel der Fahranfänger zu Boden. 

Bei Unfall in Herford: Biker (17) verletzt im Krankenhaus 

Der 17-jährige Motorradfahrer zog sich bei dem Sturz Verletzungen im Bereich der Beine zu. Umgehend wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Sanitäter kümmerten sich am Unfallort um den jungen Patienten. Anschließend musste er mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert werden, heißt es in der Mitteilung der Polizei Herford. 

Nachdem Unfall an der besagen Kreuzung in Herford waren der Opel und das Motorrad nicht mehr fahrbereit. Ein Abschleppunternehmen musste beauftragt werden. Beide Fahrzeuge wurden schließlich abtransportiert. Die Ermittler schätzten den entstandenen Sachschaden auf etwa 4500 Euro. 

Die Einsatzkräfte in der Region beschäftigte kürzlich eine komplizierte Rettungsaktion. Nach einer Panne auf der B239 in Herford war ein 27-Jähriger von einer Brücke gestürzt, doch die Feuerwehr wusste zunächst nicht welche. Außerdem kam es noch zu einem weiteren Unglück: Im Kreis Gütersloh ereignete sich ein Frontal-Crash, als ein Audi auf der B68 in Halle (Westfalen) gegen einen BMW krachte und mehrere Personen schwer verletzt wurden. In Minden krachte kürzlich ein 19-jähriger Mann mit einem Land Rover gegen einen Audi Q7 und dabei verletzte sich ein 14-jähriges Mädchen.

Zu einem weiteren schlimmen Unglück kam es jetzt in Bad Driburg: In einem Wald bei Höxter wurde ein Arbeiter bei Baumfällarbeiten schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert.

Kürzlich kam es in der Region OWL zu einem schweren Unglück: Auf der A33 bei Steinhagen im Kreis Gütersloh überschlug sich ein Porsche-Fahrer aus Bielefeld und verunglückte schwer.

Herford: Video zum Thema – bei Motorradunfällen richtig Erste Hilfe leisten

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare