Schwerer Unfall 

27-Jähriger stürzt von Brücke in die Tiefe – neue Details bekannt  

Bei einem Unfall auf der B239 in Herford ist ein 27-Jaehrige von einer Bruecke gefallen (Symbolbild). 
+
Bei einem Unfall auf der B239 in Herford ist ein 27-Jährige von einer Brücke gefallen (Symbolbild). 

Zu einem schweren Unfall kam es in Herford, als ein 27-jähriger Mann von einer Brücke in die Tiefe stürzte. Die Retter hatten Mühe das Opfer zu finden.

  • In Herford kam es zu einem schlimmen Unfall
  • Eine Autopanne wurde einem Autofahrer aus NRW zum Verhängnis 
  • Der 27-jährige Mann stürzte auf der B239 von einer Brücke in die Tiefe 

Herford – Bei einem schweren Unfall in Herford in NRW verunglückte am Freitagmorgen (24. Januar) ein 27-jähriger Mann schwer. Die Person befand sich auf der B239 und war in Richtung Bad Salzuflen unterwegs. Wegen einer Autopanne stoppte der Fahrer seinen Wagen. Plötzlich stürzte er von der Brücke, nachdem er das Fahrzeug verlassen hatte. 

Unfall in Herford: 27-jähriger Mann stürzt von einer Brücke 

Wie die Feuerwehr berichtete, ereignete sich der Unfall auf der B239 in Herford in NRW bereits am frühen Freitagmorgen (24. Januar). Gegen 5 Uhr ging bei den Rettern der Notruf ein: "Sturz aus großer Höhe, Person von Brücke gefallen", lautete das Einsatzstichwort. Unklar war zunächst, um welche Brücke es sich handelte.   

Die Rettungskräfte der Feuerwehr Herford machten sich unvermittelt auf den Weg und suchten sämtliche Brücken auf der B239 ab. Kurz nach der Abfahrt Elverdisser Straße entdeckten sie schließlich den 27-jährigen Mann. Die Person hatte sich bei dem Unfall schwerer Verletzungen zugezogen. Bei einem Arbeitsunfall in der Region stürzte kürzlich ein Handwerker in einem Kirchturm in Herford in die Tiefe und die Einsatzkräfte standen bei der Rettung vor ein Problem. 

Nach Unfall in Herford: Feuerwehr äußert Verdacht zum Brückensturz

Über den Unfall auf der B239 in Herford berichtete die Feuerwehr auch via Facebook. Die Retter gaben an, dass der Verletzte am Ufer des Flachsbachs entdeckt wurde. Ein Rettungsteam kümmerte sich um den Mann. 

Ein Notarzt stellte bei dem 27-Jährigen aus dem Kreis Herford ein Polytrauma fest. Mit einem Rettungswagen kam das Unfallopfer in ein Krankenhaus, wo er behandelt werden musste. 

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Herford äußerten den Verdacht, dass der Autofahrer sich nach der Panne in Sicherheit bringen wollte. Er kletterte vorschriftsmäßig hinter die Leitplanke. Doch dabei bemerkte er offenbar nicht, dass er sich auf einer Brücke befand. So könnte es zu dem schweren Unfall und dem Sturz gekommen sein. 

Im Kreisgebiet sorgte aber auch noch ein ganz anderes Thema für Gesprächsstoff: An Grundschulen in Bünde bei Herford wurden mehrere Kinder von Männern angesprochen und die Verdächtigen versuchten die Opfer in ihr Auto zu locken. Die Polizei reagierte jetzt auf die drohende Gefahr. Außerdem laufen die polizeilichen Ermittlungen nach einem Überfall auf einen Supermarkt in Kirchlengern auf Hochtouren, denn die Beamten suchen noch immer nach dem zweiten Tatverdächtigen.

In der Region beschäftigt die Einsatzkräfte aber auch noch ein ganz anderer Fall: Eine besorgte Mutter sucht über Facebook derzeit nach ihrem 17-jährigen Sohn aus Kirchlengern bei Herford und jetzt hat die Familie ein Foto veröffentlicht und bittet die Bevölkerung um Unterstützung.  

In der Region OWL kam es kürzlich zu einem tödlichen Unglück: Auf einer Baustelle in Paderborn starb eine Mann (31) und die Ermittler der Polizei haben jetzt die Ursache herausgefunden.

Zu einem weiteren Unglück kam es nun in der Region: An einer Kreuzung in Herford wurde ein 17-jähriger Motorradfahrer von einem Opel erfasst und zu Boden geschleudert.

Zu einem weiteren schlimmen Unglück kam es jetzt in Bad Driburg: In einem Wald bei Höxter wurde ein Arbeiter bei Baumfällarbeiten schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare