Tragisches Unglück in Löhne

Tödlicher Unfall: Mann stirbt am Steuer seines Autos

+
In Löhne im Kreis Herford kam es zu einem Unfall bei dem ein Mann starb.

Kreis Herford: In Löhne kam es zu einem schweren Unfall. Wegen eines mutmaßlich medizinischen Notfalls krachte ein Autofahrer in einen Vorgarten und starb.

  • In Löhne im Kreis Herford starb ein Mann am Steuer seines Autos
  • Der Kleinwagen krachte in einen Vorgarten
  • Eingeleitete Reanimationsversuche hatten keinen Erfolg

Herford/Löhne – Am Mittwochvormittag (8. Januar kam es auf der Steinstraße zu einem tragischen Unfall. Laut Medienberichten war ein 79-jähriger Autofahrer dort in Richtung Marktkauf unterwegs. Plötzlich kam der Kleinwagen aus noch ungeklärten Gründen von der Fahrbahn ab, rammte ein am Fahrbahnrand geparktes Auto und schob es weg. 

Löhne bei Herford: Autofahrer stirbt am Unfallort

Nachdem er den Wagen gerammt hatte, fuhr er weiter durch einen Zaun bis in einen Vorgarten an der Straße. In einer Hecke, die das Nachbargrundstück abgrenzte, kam das Auto zum Stehen. Zeugen, die den Unfall in Löhne bei Herford beobachtet hatten, eilten dem Fahrer zur Hilfe. Sie schlugen die Scheibe der Beifahrertür des Autowracks ein und zogen den 79-jährigen Fahrer heraus. Doch trotz der Bemühungen der Ersthelfer, die, wie die NW berichtet, über lange Zeit eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführten, starb der Mann noch vor Ort. Auchder Fall um die vergifteten Pausenbrote in Schloß Holte-Stukenbrock südlich von Bielefeld in NRW hat ein erstes Todesopfer gefordert, nachdem der Täter im März 2019 zu einer lebenslangen Haft mit anschließender Sicherheitsverwahrung verurteilt wurde.

Kreis Herford: Starb der Fahrer bereits während der Fahrt?

Da die Ermittler der Polizei Herford am Unfallort keine Bremsspuren fanden, geht man davon aus, dass der Fahrer bereits vor dem Unfall bewusstlos war. Das könnte auch den plötzlichen Kontrollverlust über das Fahrzeug erklären. Ob der Mann zu diesem Zeitpunkt bereits tot war, kann noch nicht gesagt werden. Weitere Ergebnisse wird sicher die Obduktion des 79-Jährigen bringen. Laut der Feuerwehr Löhne war die Steinstraße für die Dauer des Einsatzes voll gesperrt. Beide beteiligten Pkw erlitten einen Totalschaden. Andere Personen wurden nicht verletzt. Am frühen Freitagmorgen (10. Januar) kam es in NRW zu einem heftigen Unfall, als ein Ford-Fahrer auf der B64 in Herzebrock-Clarholz bei Gütersloh frontal in das Heck eines Bullis krachte und mehrere Menschen verletzt wurden. 

Im Kreis Herford läuft momentan eine große Vermissten-Suche! Seit dem 3. Januar wird unter Hochdruck nach der 31-jährigen Aruna S. gesucht. Die Frau könnte in Gefahr sein. Ebenfalls in Herford, genauer in Hiddenhausen, geschah vor einiger Zeit ein brutaler Mord: Zwei Männer stachen auf offener Straße auf ihr Opfer ein. Beim Prozess kommt es nun zu einigen Ungereimtheiten.

In Löhne hatte ein Betrunkener im Herbst 2019 eine verhängnisvolle Idee: Er klaute einen Gelenkbus und fuhr los. Doch er kam nicht weit. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare