Fahndung nach Tätern in Herford

Schlägerei vor Disko – zwei Jugendliche verletzt

+
In Herford gab es vor einer Diskothek eine Schlägerei (Symbolbild).

In Herford kam es am Wochenende zu einer Schlägerei vor der Tür einer Diskothek. Nach einem Streit wurden zwei 18-Jährige plötzlich angegriffen.

  • In Herford kam es vor einer Disko zu einer Schlägerei
  • Eine Gruppe von Jugendlichen attackierte zwei 18-Jährige
  • Die Polizei fahndet nach den Angreifern

Herford – An der Bünder Straße kam es in der Nacht auf Samstag (9. November) zu einer Auseinandersetzung vor einer dortigen Diskothek. Eine Gruppe von sechs jugendlichen Personen stand dort auf dem Gehweg und machte durch Lautstärke auf sich aufmerksam. Daraufhin kamen drei weitere Jugendliche zu der Gruppe und es entwickelte sich ein verbaler Streit

Herford: Zwei Jugendliche vor Disko verletzt

Im Verlauf des Streits schlug eine Person aus der Gruppe einem der drei Jugendlichen mit der Faust ins Gesicht. Der 18-Jährige wurde durch den Schlag verletzt und floh zu einer anderen Gruppe von Personen, die ihm offenbar bekannt waren. Die Sechsergruppe folgte ihrem Opfer und griff erneut an. Diesmal sprühten die Täter einem anderen 18-Jährigen mit Reizgas ins Gesicht

Auch dieser wurde durch den Angriff verletzt. Die Gruppe floh anschließend in Richtung der Innenstadt von Herford, wo es erst vor Kurzem zu einer versuchten Brandstiftung kam. Ein Mann wurde beobachtet, wie er ein Auto anzünden wollte. Als ein mutiger Zeuge ihn ansprach, wurde er mit einem Messer attackiert und verletzt.

Polizei Herford fahndet nach Tätern

Polizei und Türsteher der Disko wurden zwar auf den Streit aufmerksam, bevor sie jedoch eingreifen konnten, flohen die Täter bereits. Nun ist die Polizei Herford auf der Suche nach den Tätern. Zwei von ihnen konnten wie folgt beschrieben werden:

1. Täter

  • Etwa 1,80 Meter groß
  • Weißer Pullover 
  • Jeanshose

2. Täter

  • Etwa 1,80 Meter groß
  • Kurze, dunkle Haare 
  • Stabile Figur

Nun sucht die Polizei Herford weitere Zeugen des Vorfalls und Hinweise zu den Tätern. Diese werden unter der Nummer 05221/88 80 entgegengenommen. Jüngst wurde Herford Schauplatz eines SEK-Einsatzes, als eine Frau von ihrem Ehemann mit einem Messer bedroht wurde. Die Polizei konnte die Frau in Sicherheit bringen und den Mann überwältigen. Als es zudem vor Kurzem in Herford brannte, funktionierte ein dringend benötigter Hydrant nicht richtig. Schnell wurde der Verdacht der Sabotage laut.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare