Überfrierende Nässe

Glätteunfälle fordern mehrere Verletzte und sorgen für Chaos

Aufgrund von Glaette kam es in Herford und Minden zu mehreren Unfaellen.  
+
Aufgrund von Glätte kam es in Herford und Minden zu mehreren Unfällen.  

In den Städten Herford und Minden kam es zu einigen Unfällen aufgrund von Straßenglätte. Dabei erlitten mehrere Personen Verletzungen. 

  • In Herford kam es zu mindestens fünf Glätteunfällen. 
  • Im Kreis Minden-Lübbecke krachte es sogar sechsmal. 
  • Mehrere Personen aus NRW kamen dabei zu Schaden.  

Herford/Minden – Im Raum Herford kam es bereits am Mittwochmorgen (12. Februar 2020) zu Problemen im Berufsverkehr. Der Grund war überfrierende Nässe, die für glatte Straßen in der Region gesorgt hatte. Auch in Minden und Umgebung hatten die Verkehrsteilnehmer mit ähnlichen Witterungsbedingungen zu kämpfen. Ein anderer Fall ereignete sich im Ort: Als ein Apotheker in Herford einen gefährlichen Stoff entdeckte, alarmierte er die Feuerwehr. 

Herford: Fünf Glätteunfälle innerhalb kürzester Zeit

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt krachte es im Kreis Herford innerhalb von etwa zehn Minuten gleich fünfmal. Viele Autofahrer waren offenbar besonders auf den Überlandstrecken zu schnell unterwegs. In folgenden Orten kam es deshalb zu Unfällen

  • Bünde
  • Herford
  • Enger

Vor allem die Senderstraße war von dem Glatteis stark betroffen, berichtete Radio Herford bereits am Mittwochmorgen. Die Fahrbahn wurde anschließend gestreut, um weitere Kollisionen zu verhindern. Bei den Unfällen wurden glücklicherweise keine Personen verletzt. Anders erging es einer Frau aus Bünde, die sich kürzlich bei einem Unfall im niedersächsischen Bückeburg mit ihrem Auto überschlug.  

Minden: Sechs Unfälle aufgrund von Straßenglätte – zwei Verletzte

In Minden-Lübbecke mussten die Einsatzkräfte am Mittwoch sechsmal ausrücken. Glatte Straßen sorgten auch hier für Probleme. In folgenden Städten kam es zu Verkehrsunfällen: 

  • Stemwede
  • Rahden
  • Espelkamp
  • Porta Westfalica
  • Minden
Gegen 6 Uhr befand sich eine 52-jährige Citroen-Fahrerin auf der Rahdener Straße. Sie fuhr in Richtung Rahden und geriet plötzlich hinter der Einmündung "Hartenfelde" aufgrund von Straßenglätte in Schleudern, erklärten die Beamten der Polizei Minden-Lübbecke in einer Pressemitteilung. Infolgedessen kam der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die Frau wurde bei dem Unfall verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Lübbecke gebracht werden. 

Nachdem es zu ersten Unfällen gekommen war, informierte die Polizei Minden-Lübbecke via Facebook über die glatten Straßen in der Region. Auch in Porta Westfalica kam jedoch eine Person zu Schaden. Die 17-Jährige befuhr gegen 7.30 mit ihrem Roller den Borlefzener Weg in Richtung Holtruper Straße. Beim Anhalten verlor die junge Fahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug und stürzte. Dabei erlitt sie leichte Verletzungen und kam ebenfalls in eine Klinik. In Porta Westfalica sind heute auch ein Polizeiwagen und ein Lkw kollidiert und die B482 musste lange gesperrt werden

In Herford und Minden: Polizei warnt weiter vor Glätte

Ein weiterer Glätteunfall in Minden blieb am Mittwochmorgen gegen 6.20 Uhr ohne schwerwiegende Folgen. Der Mann, der mit seinem Auto in Todtenhausen von der Nordholzer Straße abkam, bleib unverletzt. Auch am Donnerstag (13. Februar 2020) warnen die Polizisten in Herford und Minden wieder vor glatten Straßen. Was man bei Glatteis unbedingt beachten sollten, erfahren Sie im folgenden Video. 

Herford/Minden: Video – Was Sie bei Glatteis beachten sollten

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare