Besonderer Vermisstenfall in Herford

Hilfsbedürftiger Mann gefunden – Polizei bedankt sich

Im Raum Herford wurde am Dienstag ein Mann vermisst. Laut Angaben der Polizei war der 75-Jährige auf Hilfe angewiesen.

Update: 30. September, 08.00. Laut Angaben der Polizei Herford wurde der Mann noch am Dienstag (29. September) in der Nordstadt aufgefunden. Ab 15.30 Uhr setzte die Polizei Spürhunde ein. Doch gegen 17.30 Uhr gingen erste Hinweise auf den Vermissten ein. Der Mann wurde aufgefunden und war ansprechbar.

Die Polizei Herford bedankt sich bei allen Helfern für die Beteiligung an der Suche.

Herford: 75-Jähriger vermisst

Herford – Seit den Mittagsstunden des 29. September ist die Kriminalpolizei Herford auf der Suche nach einem vermissten Mann. Der 75-Jährige lebt in der Nordstadt und ist seit Kurzem verschwunden. Wie die Polizei mitteilt, bewegt sich der Vermisste äußerst unsicher fort.

Kreis Herford
Einwohner250.578 (2019)
LandratJürgen Müller (SPD)

Herford: Polizei plant Suche mit Hunden

Normalerweise sei der Mann persischer Herkunft auf einen Rollator angewiesen, um sich fortzubewegen, schreibt die Polizeibehörde Herford in einer Mitteilung zu dem Fall. Sein Gang sei „auffallend schwankend“ und „unsicher“. Der 75-Jährige ist 1,75 Meter groß und hat gräuliche Haare. Eine weitere Beschreibung liegt ebensowenig vor wie ein Foto des Vermissten.

Im Kreis Herford wird die Polizei die Suche mit einem sogenannten Mantrailerhund fortsetzen. Für den Fall, dass Mitbürger den Vermissten antreffen, werden diese gebeten, umgehend die Polizei zu alarmieren. Entweder über die bekannte „110" oder die direkte Durchwahl zur Kriminalpolizei Herford: 05221/88 80. Ebenfalls kann jede beliebige Polizeistelle informiert werden.

Vermisstenfall in Herford nicht der einzige in OWL

Neben dem Fall des vermissten Seniors aus Herford beschäftigt die Polizei in NRW auch ein verschwundenes Mädchen aus dem Raum Blomberg im Kreis Paderborn. Die 16-jährige Alena S. bereits seit zwei Wochen gesucht. Auch Alena S. ist auf Medikamente angewiesen und braucht dringend Hilfe.

Ein anderer Vermisstenfall aus OWL ging zum Glück gut aus: In Bad Oeynhausen (Kreis Minden) suchte die Polizei nach einem verschwundenen Mountainbiker. Nachdem über 100 Einsatzkräfte vier Tage lang nach dem Mann gesucht hatten, kam ein Lebenszeichen: Der Vermisste hatte im rund 40 Kilometer entfernten Petershagen um Hilfe gebeten. Es ging ihm den Umständen entsprechend gut, wie die Polizei erleichtert mitteilte. Dennoch gibt der Fall den Ermittlern Rätsel auf.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare