Mehr Polizeipräsenz 

Gefahr an Grundschulen in OWL – mehrere Kinder von Männern angesprochen

+
An Schulen in Bünde bei Herford in NRW sind mehrere Kinder von Männern angesprochen worden. Die Verdächtigen versuchten die Schüler in ihren Wagen zu locken (Symbolbild). 

An zwei Grundschulen in Bünde im Kreis Herford sollen vermehrt Kinder von Männern angesprochen worden sein. Die Polizei reagierte jetzt. 

  • Mehrere Mädchen wurden im Kreis Herford von Männern in einem Auto angesprochen 
  • Die Vorfälle ereigneten sich an Grundschulen in Bünde 
  • Die Polizei hat jetzt Maßnahmen ergriffen, damit sich Eltern und Kinder sicherer fühlen  

Herford/Bünde/NRW – Innerhalb von wenigen Tagen soll es an Grundschulen in Bünde zu mindestens drei Fällen gekommen sein, in denen Kinder von Männern angesprochen wurden. Schüler und Eltern sind verunsichert und haben sich an die Polizei Herford gewandt. Die Beamten haben jetzt Maßnahmen ergriffen. Ein weiterer Fall ereignete sich im Ort: Als ein Apotheker in Herford einen gefährlichen Stoff entdeckte, alarmierte er die Feuerwehr. 

Herford (NRW): Mädchen an Grundschule in Bünde von Männern angesprochen

Aus dem Auto heraus soll am vergangenen Mittwoch (22. Januar) ein Mädchen im Kreis Herford von einem Mann angesprochen worden sein. Der Vorfall ereignete sich an der Grundschule Ennigloh in Bünde. Die Neunjährige befand sich am Nachmittag auf dem Heimweg, als plötzlich ein dunkles Auto neben ihr anhielt. 

Die Person in dem Wagen versuchte Kontakt mit derSchülerin aus Bünde aufzunehmen. Doch das Mädchen reagierte nicht auf den Verdächtigen und ging weiter. Zu Hause erzählte sie ihren Eltern von der Situation. Der besorgte Vater des neunjährigen Kindes wandte sich schließlich an die Polizei. In der Region beschäftigt die Einsatzkräfte aber auch noch ein ganz anderer Fall: Eine besorgte Mutter sucht über Facebook derzeit nach ihrem 17-jährigen Sohn aus Kirchlengern bei Herford und jetzt hat die Familie ein Foto veröffentlicht und bittet die Bevölkerung um Unterstützung.  

Weitere Vorfälle an Schulen in Bünde im Kreis Herford in NRW bekannt

Das ist bereits der dritte bekannte Vorfall im Raum Herford, von dem die Beamten Kenntnis erlangten. Vor wenigen Tagen gerieten an der Grundschule Bünde-Mitte bereits zwei weitere Mädchen in eine ähnliche Situation. Am 16. Januar soll ein unbekannter Autofahrer eine Zehnjährige angesprochen haben. Unter einem Vorwand versuchte er das Kind in seinen Wagen zu locken. 

Angaben der Polizei Herford handelte es sich hier allerdings um ein silberfarbenes Auto. Das Kennzeichen des Fahrzeugs ist nicht bekannt. Kurz darauf kam es am Montag (20. Januar) zu dem zweiten Vorfall. Dieser soll sich gegen 13 Uhr an der Kreuzung Haßkampstraße/Strotweg in Bünde ereignet haben. Hier sollen gleich zwei Männer versucht haben, ein Kind in ihr Auto zu locken. Bei anderen Missbrauchsfällen in OWL wurde jetzt ein Pfarrer aus dem Kreis Höxter angezeigt und das Erzbistum Paderborn hat den Geistlichen jetzt beurlaubt. 

Ängste bei Eltern und Kindern in Bünde in NRW – Polizei Herford reagiert 

Nachdem nun drei Fälle in Bünde bekannt wurden, bei denen Mädchen von Männern angesprochen wurden, machen sich bei den Eltern und Schülerin Ängste breit. Darum reagierte die Polizei Herford nun. Die Beamten zeigen ab sofort mehr Präsenz an den Schulen, um den Familien ein besseres Sicherheitsgefühl zu geben. Die Maßnahme zeigt, dass die Ermittler an dieser Stelle die Sorgen der Bewohner ernst nehmen. Wer etwas verdächtiges beobachtet, sollte nicht zögern und im Ernstfall umgehend die 110 anrufen

In der Region kam es in der Vergangenheit bereits zu ähnlichen Zwischenfällen: Zum Beispiel hat ein Mann aus Gütersloh in einem Schwimmbad in NRW mehrere Kinder angefasst und Zeugen wandten sich schließlich an die Badeleitung. 

In der Nähe von Bünde im Kreis Herford kam es kürzlich zu einem tödlichen Verkehrsunfall: Eine Fußgängerin wurde in Enger von einem Auto überrollt und starb. 

Bei einem Feuerwehreinsatz in OWL standen die Retter kürzlich vor einem Problem: Ein Handwerker war in einem Kirchturm in Herford in die Tiefe gestürzt und nicht mehr ansprechbar, da er auf den Kopf gefallen war. Die Wege in dem Gebäude waren zu schmal, um an den Mann heranzukommen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare