Unfall in Herford 

11-Jähriger fährt in den Gegenverkehr – dann erfasst ihn ein BMW

+
Das Kind aus Herford wurde bei dem Unfall verletzt. 

Ein junger Schüler befand sich mit seinem Fahrrad auf dem Heimweg. Er war mit dem Rad unterwegs und befuhr die Straße entgegen der Fahrtrichtung. Plötzlich wurde er von einem Wagen erfasst. 

  • Radfahrer und Auto kollidiert
  • Schüler aus Herford verletzt 
  • Kind im Krankenhaus 

Herford – Das Unglück ereignete sich in der Nähe eines Supermarkts an der Mindener Straße in Herford. Der 11-Jährige befuhr die genannte Straße mit seinem Fahrrad. Allerdings befand sich der Junge auf der falschen Fahrbahnseite. Auf Höhe der Parkplatz-Einfahrt eines Lebensmittelgeschäfts wollte ein Autofahrer (52) den verkehrsberuhigten Bereich verlassen. 

Kind aus Herford verletzt sich bei Kollision 

Der BMW-Fahrer bemerkte den Schüler aus Herford nicht. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Bei dem Unfall wurde der 11-Jährige verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Beamten schätzen den entstandenen Sachschaden auf rund 5.000 Euro.

Bei einem Frontalzusammenstoß in Herford gab es insgesamt fünf Verletzte, darunter auch zwei Kinder (3 und 1). Ein Wagen war plötzlich von der Fahrbahn abgekommen. Der PKW geriet in den Gegenverkehr und stieß dort mit einem Audi zusammen. Bei einem anderen Unfall in Löhne wurde ein Biker von einem Auto erfasst. Die Unfallstelle musste voll gesperrt werden. 

Bei einem schweren Kreuzungs-Crash in Herford wurde eine 15-Jährige im Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreite werden. Die Jungendliche erlitt Verletzungen im Rückenbereich. Zwei Notärzte waren im Einsatz. Zudem kam es kürzlich zu einem weiteren Verkehrsunfall: Auf einer Landstraße bei Herford kollidierten ein Auto und ein Motorrad. Der Kradfahrer flog durch die Wucht des Aufpralls über die Motorhaube des Pkws.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare