Zu schnell durch Bünde

Wilde Fahrt endet im Vorgarten: 20-Jähriger rammt Hauswand

+
Der Renault fuhr in eine Hauswand an der Zitternstraße in Bünde.

Da er zu schnell unterwegs war, endete die Spritztour eines 20-jährigen Autofahrers durch Bünde mit einem Crash. Er flog aus der Kurve und krachte in eine Hauswand.

Bünde – Am Dienstag (14. Mai) wurde die Polizei zu einem Unfall in der Zitternstraße gerufen. Vor Ort fanden die Beamten einen schwarzen Renault Clio. Der Kleinwagen war gegen ein Haus gekracht. Im Fahrzeug saßen ein 20-Jähriger aus Herford und seine Begleiterin (17).

Crash in Bünde: Mann fuhr zu schnell

Die beiden befanden sich auf dem Heimweg. Der 20-Jährige wollte seine Beifahrerin nach Hause bringen und fuhr offenbar zu schnell. In der Kurve von der Sandbreede in die Zitternstraße verlor er die Kontrolle über seinen Wagen. Daraufhin fuhr er über einen Bordstein, durch einen kleinen Vorgarten und gegen eine Hauswand. Fahrer und Beifahrerin wurden bei dem Unfall in Bünde leicht verletzt.

Der Wagen musste abgeschleppt werden, es entstand ein Sachschaden von etwa 3.100 Euro.

An dieser Einmündung in Bünde fuhr der Mann gegen eine Hauswand.

Die Polizei fahndet in Bünde nach einem Ladendieb: Der Mann stahl 300 Euro und wird nun per Foto gesucht. Ein anderer Fall aus Bünde sorgte jüngst für Aufsehen. Ein Mann wird angeklagt, seine Frau ermordet zu haben. Er behauptet, dass es ein Unfall bei einem Sexspiel war.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare