Tragischer Vorfall in Bünde

Tragisches Unglück – Fußgänger von Zug überrollt

+
In Bünde wurde ein Mann von einem Zug erfasst und getötet (Symbolbild)

In Bünde wurde ein Mann (50) von einem Zug erfasst und getötet. Nach Ansicht der Polizei gibt es jedoch keine Hinweise auf einen Suizid.

  • Tödlicher Vorfall in Bünde
  • Mann von Zug erfasst
  • Ermittlungen laufen

Bünde – Am Sonntagabend (11. August) wurde in Bünde ein Mann von einem Zug überrollt und getötet. Laut Medienberichten handelt es sich um einen 50-jährigen Polen. Der Mann war gemeinsam mit einem Begleiter am späten Abend an den Gleisen unterwegs. Da beide Männer getrunken hatten, ist es laut Polizei durchaus möglich, dass sie in einen Streit gerieten.

Auch in Herford kam es im Bahnverkehr zu einem Zwischenfall. Ein Mann hielt sich in der Nähe des Bahnhofs auf den Schienen auf. Ein aufmerksamer Zeuge wählte umgehend den Notruf. Die Polizei stoppte alle Züge. 

Bünde: Mann wird von Zug erfasst

In Höhe der Franz-Werfel-Straße in Bünde wurde der 50-Jährige dann von einem Zug der Westfalenbahn, die auf dem Weg von Braunschweig nach Rheine unterwegs war, erfasst. Der Mann war sofort tot. Es wird jedoch nicht von einer Straftat ausgegangen. Auch ein Suizid wird nach jetzigem Stand ausgeschlossen. Die Polizei geht von einem Unfall aus.

Die Bahnstrecke war in der Nacht noch bis etwa 1.14 Uhr gesperrt. Vor Ort kümmerten sich Notfallseelsorger um die Insassen und das Zugpersonal. Als ein Ersatztriebwagen am Unfallort in Bünde eintraf, konnte die Bahn ihre Fahrt fortsetzen.

Zeugen haben einen Mann auf einer Straße in Herford entdeckt. Neben ihm lag sein Fahrrad. Umgehend setzten sie den Notruf ab. Die Polizei hat einen traurigen Verdacht. 

Für großes Aufsehen sorgte auch ein Vorfall aus Bünde, bei dem ein Mann seine Frau erwürgte. Nun muss der Mann für zehn Jahre in Haft. In einem anderen Fall lieferte sich ein Mann aus Bünde eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei. Kurze Zeit später meldete sich ein Taxifahrer, der mit dem Flüchtigen in Streit geraten war.

Außerdem übersah eine Frau aus Bünde eine rote Ampel. Als sie auf eine Kreuzung fuhr, krachte sie in den fließenden Verkehr. 

In Bünde im Kreis Herford wird zurzeit nach zwei professionellen Ladendiebinnen gefahndet. Die Polizei veröffentlichte mittlerweile Fotos der Täterinnen.

Eine Autofahrerin aus Bünde wollte eine Straße überqueren und missachtete dabei den fließenden Verkehr. Es kam zu einem schweren Unfall.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare