Schwerer Unfall im Kreis Herford

Mann beim Gassi gehen angefahren und schwerst verletzt

+
Im Kreis Herford wurde ein Mann beim Gassi gehen angefahren und schwer verletzt (Symbolbild).

Am Wochenende kam es in Bünde im Kreis Herford zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Mann war mit seinem Hund unterwegs und wurde angefahren.

  • In Bünde (Kreis Herford) wurde ein Mann beim Gassigehen von einem Auto angefahren
  • Der Fußgänger wurde bei dem Unfall schwerst verletzt
  • Auch ein weiteres Auto war involviert

Herford – Zu einem besonders schweren Unfall kam es bereits am Freitag (13. Dezember) in Bünde. An der Kreuzung Borriestraße / Holzhauser Straße übersah eine 60-jährige Autofahrerin einen dunkel gekleideten Fußgänger, der seinen Hund ausführte. Es kam zum Zusammenprall mit dem Mann und einem weiteren Pkw.

Bünde (Kreis Herford): Fußgänger wird bei Unfall schwerst verletzt

Als die 60-jährige Audi-Fahrerin gegen 20.30 Uhr an der Kreuzung in Bünde bei Herford von der Levisonstraße nach links abbiegen wollte, übersah sie offenbar einen 69-jährigen Fußgänger, der dort mit seinem Hund in entgegengesetzter Richtung die Straße überqueren wollte. Als sie den Mann erfasste, zog dieser sich bei dem Aufprall schwerste Verletzungen zu und musste vor Ort von einem Notarzt behandelt werden.

Anschließend brachte man ihn mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Die Frau krachte noch in einen weiteren Pkw, an dessen Steuer ein 27-jähriger Mann saß. Bei diesem zweiten Zusammenstoß wurde ein 61-jähriger Beifahrer leicht verletzt. Zur Aufnahme des Unfallhergangs in Bünde wandte die Polizei Herford das sogenannte Monobild-Verfahren an, um den Ablauf möglichst genau rekonstruieren zu können.

Unfall in Bünde bei Herford: Hund des Opfers in Sicherheit

Als sein Herrchen angefahren wurde, riss sich der mitgeführte Hund los und floh vom Unfallort in Bünde , wo erst vor Kurzem eine VW-Fahrerin bei einem Unfall auf tragische Weise ums Leben kam. Ein Anwohnerin fand das Tier später und nahm sich seiner an. Sie nahm den Hund vorübergehend auf, betreut und versorgt ihn. Die Polizei hat die Ermittlungen in dem Fall aus Bünde an das Verkehrskommissariat Herford übergeben. Zeugen, die weitere Angaben zum Unfallhergang machen können, mögen sich dort unter der Nummer 05221/88 80 melden. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (16./17. Dezember) kam es auf der B239 zu einem schweren Unfall, als ein Mercedes in Kirchlengern bei Herford (NRW) ungebremst in das Heck eines Pferde-Lasters krachte und dabei schwer verletzt in seinem Wagen eingeklemmt wurde.

Auch in Löhne kam es vor Kurzem zu einem Unfall. Ein Busfahrer verlor in dem kleinen Ort nahe Herford die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte gegen einen Baum. Bei dem Crash wurde der Fahrer verletzt. Jüngst kam es im Kreis auch zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen. Als zwei Männer die Prügelei in Herford stoppen wollten, zog einer der beteiligten plötzlich eine Waffe

Am Dienstagmorgen (17. Dezember) kam es in NRW zu einem tragischen Unfall, als ein Audi in Steinhagen bei Gütersloh offenbar ungebremst in das Heck eines Polos krachte, starb eine 23-jährige Mutter und ihre zweijährige Tochter wurde schwer verletzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare