Verkehr

A30: BMW-Fahrer kracht gegen Betonwand und verunglückt schwer

Auf der A30 verunglückte ein BMW-Fahrer. Die Feuerwehr Löhne wurde zu einem Unfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Die Autobahn musste für den Verkehr gesperrt werden.

Update: 14.04 Uhr. Die Pressestelle der Polizei in Bielefeld* hat weitere Informationen zu dem Alleinunfall auf der A30 veröffentlicht, der sich am Donnerstagvormittag ereignet hatte. Mit seinem BMW X5 war ein Mann (28) aus Spenge auf der besagten Autobahn in Richtung Hannover unterwegs. Gegen 10.26 Uhr verlor er plötzlich die Kontrolle über sein Auto. Der Wagen geriet ins Schleudern und prallte gegen die Mittelbetonwand.

Anschließend geriet der BMW gegen die Leitplanke am rechten Fahrbahnrand und kam schließlich auf der rechten Fahrspur vor der Abfahrt „Löhne“ zum Stehen. Laut Polizei erlitt der Mann bei dem Unfall auf der A30 schwere Verletzungen. „Der 28-Jährige wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht und zur weiteren Beobachtung stationär aufgenommen“, heißt es in der aktuellen Pressemitteilung der Ermittler. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Auch die Betonschutzwand wurde erheblich beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 60.000 Euro. Die Sperrung der A30 dauerte etwa 30 Minuten an. Anschließend leitete die Polizei den Verkehr über den linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbei. Nach rund zwei Stunden waren wieder allen Fahrstreifen Richtung Hannover verfügbar.

AutobahnBundesautobahn 30 (A30)
Gebaut1966
Länge138 Kilometer
BundesländerNiedersachsen; Nordrhein-Westfalen
StraßenbeginnBad Bentheim
StraßenendeBad Oeynhausen

A30: Unfall mit BMW – Staugefahr auf Streckenabschnitt im Kreis Herford in NRW

Erstmeldung: 25. Februar, 13.40 Uhr. Auf einem Streckenabschnitt der A30 im Kreis Herford in NRW hat sich am Donnerstag (25. Februar) ein Unfall ereignet. Offenbar verlor eine Person, die mit einem BMW auf der besagten Autobahn in Fahrtrichtung Hannover unterwegs war, die Kontrolle über den Wagen. Das Auto kam schwer beschädigt am Fahrbahnrand zum Stillstand. Umgehend wurden die Einsatzkräfte alarmiert.

A30: Unfall zwischen Löhne und Kirchlengern in NRW – Sperrung Richtung Hannover

Der Vorfall auf der A30 ereignete sich am Vormittag zwischen den Anschlussstellen Löhne und Kirchlengern in Ostwestfalen*. Die Feuerwehr wurde zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Als die Retter am Unfallort eintrafen, stellte sich jedoch heraus, dass niemand mehr im Wagen eingeklemmt war. Die Unfallbeteiligten hatten sich bereits aus eigener Kraft aus dem BMW befreit.

Auf ihrer Facebookseite informierte die Feuerwehr Löhne über den Unfall auf der A30. „Eine Person wurde vom Rettungsdienst behandelt“, teilten die Einsatzkräfte mit. Über die Schwere der Verletzungen ist bisher noch nichts bekannt. Auch zum Unfallhergang gibt es noch keine genaueren Informationen. Der Streckenabschnitt zwischen den Anschlussstellen Löhne und Kirchlengern musste für den Verkehr in Fahrtrichtung Hannover zeitweise gesperrt werden. Etwa sechs Kilometer Stau bildeten sich.

Löhne: Sperrung auf der A30 in Fahrtrichtung Hannover aufgehoben – Stau weiterhin möglich

Die Autobahnpolizei konnte die Sperrung auf der A30 in NRW nahe der niedersächsischen Grenze mittlerweile wieder aufheben. Verkehrsteilnehmer, die in Richtung Hannover unterwegs sind, müssen jedoch auf dem besagten Autobahnabschnitt im Kreis Herford mit Verkehrsbeeinträchtigungen in Form von Stau rechnen und sollten daher etwas mehr Zeit einplanen.

Auf der A30 im Kreis Herford in NRW kam es zu einem Unfall mit einem BMW.

Die Kräfte der Feuerwehr kümmerten sich auf der A30 um Betriebsstoffe, die nach dem Unfall aus dem BMW ausgelaufen waren. Helferinnen und Helfer der hauptamtlichen Wache sowie den ehrenamtlichen Einheiten Löhne-Ort und Obernbeck kamen zum Einsatz. Ein weiteres Unglück ereignete sich bereits am Mittwoch (24. Februar): In Paderborn kam ein Radfahrer zu Tode, nachdem er von einem abbiegenden Lkw mitgeschleift wurde und von dem Fahrer des Lastwagens übersehen worden war. (*Msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.)

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Löhne

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare