Rettungseinsatz auf A30 bei Löhne

Schlimmer Auffahrunfall auf A30! Zwei Schwerverletzte

+
Auf der A30 bei Löhne ereignete sich ein Auffahrunfall. (Symbolbild)

Crash auf der A30 bei Löhne: Wegen einer Baustelle muss eine Autofahrerin abbremsen. Dies bemerkt ein nachfolgender Fahrer jedoch zu spät –  und kracht in den vorausfahrenden Wagen.

  • Unfall auf der A30 bei Löhne
  • Audi fährt auf Suzuki auf
  • Zwei Personen schwer verletzt

Löhne – Gegen 15.20 Uhr am Samstag kam es auf der A30 zwischen Löhne und Kirchlengern zu einem Unfall. Eine 36-Jährige war in ihrem Suzuki auf der linken Spur in Fahrtrichtung Osnabrück unterwegs. Wegen der dortigen Baustelle musste die Niederländerin abbremsen. Doch der Fahrer hinter ihr bemerkte dies zu spät.

Der 33-Jährige aus Bünde fuhr mit seinem Audi auf den vorausfahrenden Wagen der Frau auf. Die beiden Fahrzeuge kamen auf dem linken Fahrstreifen der A30 bei Löhne zum Stehen. Bei der Kollision wurden der Fahrer und seine 20-jährige Beifahrerin aus Serbien schwer verletzt. Rettungskräfte brachten die beiden Personen in Krankenhäuser. Die Suzuki-Fahrerin blieb unverletzt. 

Nach Unfall auf A30 bei Löhne: Sperrung und Stau

Die beiden Unfallwagen erlitten Totalschaden und mussten abgeschleppt werden. Während der Bergungs- und Rettungsmaßnahmen war die A30 bei Löhne in Fahrtrichtung Osnabrück für etwa 15 Minuten gesperrt. Zwischenzeitlich staute sich der Verkehr auf etwa drei Kilometern.

Erst vor Kurzem kam es zu einem schweren Unfall: Ein 20-jähriger Autofahrer wollte in Löhne die Fahrtrichtung wechseln – doch dabei kam es zum Zusammenstoß. Eine Frau erlitt schwere Verletzungen. Zudem machte die Polizei vor Kurzem einen schrecklichen Fund. Ein Mann aus Löhne wurde von seiner Tochter als vermisst gemeldet. Nur wenig später wurde der Leichnam des Verschwundenen entdeckt.

Zudem kam es kürzlich vor einem Supermarkt zu einem schlimmen Unfall. In Löhne wurde eine 79-jährige Frau von einem Gabelstapler angefahren und verletzt. Die Frau wurde von einer Palette mit Blumenerde getroffen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare